Frauen wollen keine Hausmänner und Romantiker

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Hamburg. Die meisten Frauen wollen keinen Hausmann als Partner. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Marktforscher von ipsos in Hamburg.

So wünschen sich weniger als 1 Prozent einen Mann, der zu Hause die Kinder betreut, während die Frau das Geld verdient. Im Auftrag des Cora Verlags wurden 1028 Frauen zwischen 14 und 69 Jahren dazu befragt, wie ihr Traummann aussehen soll.

Softies sind demnach out: Der Traumprinz der deutschen Frauen ist den Angaben zufolge groß, dunkelhaarig, muskulös und naturverbunden. Auch seien klassische Werte wie Treue und Verlässlichkeit gefragt. So sagen 58 Prozent, dass Treue das Fundament jeder Partnerschaft sei. Besonders jüngeren Frauen ist es außerdem wichtig, dass der Partner sie zum Lachen bringen kann: 61 Prozent der 14- bis 29-Jährigen wünschen sich einen Mann mit Humor.

Romantik wird dagegen überbewertet, finden viele Frauen. Nur 6 Prozent der jüngeren Frauen halten romantische Männer für attraktiv. Bei älteren Frauen haben Schwärmer noch geringere Chancen: Von den 30-bis 49-Jährigen fühlen sich nur 2 Prozent von ihnen angezogen, bei den 50- bis 69-Jährigen sind es noch weniger.

Mehr als jede zweite Frau (56 Prozent) bevorzugt einen Mann, der größer ist als sie selbst. Ein Großteil (45 Prozent) will am ehesten einen gleichaltrigen Partner. Für die 14- bis 29-Jährigen sollte der Traummann gut gebaut sein: 37 Prozent setzen Muskeln mit Sicherheit und Geborgenheit gleich. Ältere legen weniger Wert auf starke Schultern zum Anlehnen: Knapp 20 Prozent der 50- bis 69-Jährigen bevorzugen einen etwas molligeren Mann.

Die Homepage wurde aktualisiert