Fragen, Fragen, Fragen: Statistiker wieder in NRW unterwegs

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Wie viele Familie mit Kindern leben in Nordrhein-Westfalen, wie viele Mütter sind berufstätig, und was verdienen die Menschen?

Auf diese und andere Fragen sucht das Statistische Landesamt NRW auch in diesem Jahr wieder Antworten. Für den Mikrozensus 2011 sollen landesweit 76.000 Haushalte befragt werden. Rund 350 Interviewer werden dafür das ganze Jahr unterwegs sein, teilte das Landesamt am Dienstag in Düsseldorf mit. Monatlich würden rund 6 300 der per Zufallsverfahren ausgewählten Haushalte befragt. Die Menschen werden vorher schriftlich über den Besuch informiert.

Für den überwiegenden Teil der Fragen bestehe eine Auskunftspflicht, sagte ein Sprecher des Landesamtes. Verweigerern drohe ein Zwangsgeld in Höhe von 150 Euro. Die Fragen der Statistiker betreffen im Wesentlichen persönliche Merkmale wie Alter, Familienstand, Staatsangehörigkeit, Schulbesuch, Erwerbstätigkeit, Arbeitssuche und Altersvorsorge.

Der Mikrozensus ist eine repräsentative Untersuchung, für die seit 1957 jährlich ein Prozent aller Haushalte in Deutschland befragt wird. Die Ergebnisse sollen unter anderem der Politik Informationen über die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung liefern.

Die Homepage wurde aktualisiert