Fläschchen und Sauger im Schnellkochtopf sterilisieren

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
babyschnuller

München. Mit dem ersten Kind kommen auch Utensilien wie Fläschchen und die dazugehörigen Sauger ins Haus.

„In den ersten sechs Lebensmonaten des Babys muss man Sauger und Fläschchen neben dem Waschen auch sterilisieren”, sagt Kochbuchautorin Dagmar von Cramm (z. B. „Kochen für Babys”). So schütze man das Kind vor Keimen und Bakterien.

„Flasche und Sauger werden zunächst nach jedem Gebrauch gründlich mit Spülmittel unter fließendem Wasser gewaschen”, erklärt die Ernährungswissenschaftlerin. Beides könne man auch in der Spülmaschine reinigen. „Milchreste entfernt man vom Sauger, indem man ihn mit etwas Haushaltssalz ausreibt”, sagt von Cramm. Hier müsse man aber gründlich mit Wasser nachspülen.

Sei das Fläschchen sauber, folge das Sterilisieren, wofür man am besten einige Fläschchen sammle. „Dafür ist ein Dampf-Sterilisator aus dem Fachhandel praktisch - aber es geht auch im Topf”, sagt die Expertin. Dafür koche man Flaschen und Sauger etwa 30 Minuten in sprudelndem Wasser.

„Man kann auch einen Schnellkochtopf verwenden”, sagt Dagmar von Cramm. Darin dauere das Sterilisieren nur fünf Minuten. Hierzu fülle man etwas Wasser in den Topf und wähle die Garstufe zwei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert