Fürth - Einschlafprobleme bei Dreijährigen normal

Einschlafprobleme bei Dreijährigen normal

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Fürth. Einschlafprobleme sind bei Dreijährigen normal. Die Kinder finden schlecht Ruhe, weil ihnen die aufregenden Erlebnisse des Tages durch den Kopf gehen oder sie sich auf den nächsten Tag freuen.

Andere Kinder verlieren sich in Fantasien oder haben Ängste, etwa vor Dunkelheit. Und wieder andere denken, sie verpassten etwas vom Familienleben, erklärt Andreas Engel von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) in Fürth.

Die Ins-Bett-Geh-Probleme sind in aller Regel vorübergehend, sagt Engel. Eltern bräuchten Geduld, denn Schlaf lasse sich nicht erzwingen, er stelle sich nur von selbst ein. Hilfreich dafür sind ein regelmäßiger Tagesrhythmus, ausreichend Bewegung, ein Zubettgeh-Ritual und das Abschied-Nehmen von den Eltern.

Auch ein mit magischer Sicherheit aufgeladener Gegenstand wie ein Teddybär, ein kleines Nachtlicht oder der offene Türspalt könnten das Einschlafen fördern.

Die Homepage wurde aktualisiert