Ein Drittel der Senioren will Haus lieber vererben

Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Jeder dritte Senior über 60 Jahre möchte seine Immobilie lieber vererben als verschenken (32 Prozent). Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact hervor.

Ihr Haus würden Ältere auch dann nicht überschreiben wollen, wenn ihre Kinder dadurch später Erbschaftssteuer sparen könnten.

Stattdessen überwiegt bei den meisten Senioren der Wunsch, ein Leben lang Eigentümer der eigenen vier Wände zu bleiben (26 Prozent). Dass die Nachkommen nicht angemessen mit der Immobilie umgehen können, glauben hingegen nur 3 Prozent der über 60-Jährigen.

Ein Viertel der Befragten zeigt sich unbekümmert, was die Nachlassregelung angeht: Sie haben sich bisher keine Gedanken gemacht, was aus ihrem Haus im Todesfall werden soll (24 Prozent). Im Auftrag des Immobilienportals Immowelt wurden 1014 Personen ab 18 Jahren befragt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert