Berlin - Die interessantesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über Sex

Die interessantesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über Sex

Von: vo
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Auch die Wissenschaft widmet sich mitunter der schönsten Nebensache der Welt: der Erotik. Zu den unterschiedlichsten Aspekten von Liebe, Beziehungsleben und Sex hat es bereits wissenschaftliche Untersuchungen gegeben.

Die Psychologin Jule Specht von der Freien Universität Berlin hat es sich zum Ziel gesetzt, diese Forschungsergebnisse zusammen zu tragen. Im vergangenen Jahr veröffentlichte sie das Buch "Suche kochenden Betthasen. Was wir aus wissenschaftlichen Studien für die Liebe lernen können", in dem sie ihre Erkenntnisse in humorvoller und dennoch informativer Form präsentiert.

In Spechts Buch finden sich so einige Dinge, die die meisten Menschen wahrscheinlich noch nicht über Liebe und Sex wussten. Wir haben eine kleine Auswahl davon zusammen gestellt.

Anziehung sorgt für besseren Sex

Finden Frauen einen Mann attraktiv und fühlen sich zu ihm hingezogen, ist dies nicht nur für eine eventuelle Beziehung von Vorteil. Auch der Sex als solcher wird für die Frauen besser. Wie der Anthropologe David Puts herausgefunden hat, steigt die Wahrscheinlichkeit für einen weiblichen Höhepunkt, wenn sie sich von ihrem Partner besonders angezogen fühlen.

Die Gründe für dieses Phänomen sind evolutionsbiologischer Natur. Sie basieren auf der Annahme, dass ein attraktiver Partner gute Gene vorweisen kann und somit gut zur Zeugung von Nachwuchs geeignet ist. Die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, steigt natürlich mit der Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs. Vor diesem Hintergrund sind die weiblichen Orgasmen sozusagen eine Belohnung dafür, mit einem biologisch gut geeigneten Partner zu schlafen, und sollen die Frau ermutigen, das noch öfter zu tun.

Im Dezember ist Porno-Saison

Wie viele Dinge in unserer Gesellschaft unterliegen anscheinend auch Pornofilme saisonalen Trends. Laut Google Trends wird in Deutschland während der Weihnachtsfeiertage ein Viertel mehr nach dem Wort "Sex" gesucht. In den USA boomen Online-Pornos laut der Psychologen Patrick und Charlotte Markey vor allem im Dezember und Juni.

Woher genau dieses Phänomen kommt, ist schwer zu sagen. Möglich ist, dass junge Männer - nach wie vor die Haupt-Pornokonsumenten, gerade im Internet - als Schüler oder Studenten schlichtweg während der Weihnachts- und Sommerferien mehr Zeit für das Ansehen erotischer Filme haben. Aber auch eine Vielzahl anderer Erklärungen kommt in Frage.

Unabhängig von den Gründen des Pornokonsums scheint es so zu sein, dass dessen Anhänger sich in den Filmen Anregungen für das reale Leben holen. Im Januar und Juli nämlich wird im Internet verstärkt nach Sexualpartnern für die Offline-Welt gesucht.

Fruchtbare Frauen sind attraktiver

Der US-amerikanische Psychologe Geoffrey Miller konnte nachweisen, dass Striptease-Tänzerinnen an ihren fruchtbaren Tagen ein 180 Prozent höheres Einkommen haben als an anderen Tagen. Der Grund: Viele Frauen fühlen sich während der Zyklusmitte attraktiver und verströmen einen verführerischen Duft, der auch die Männer anzieht und sie für diese besonders begehrenswert macht.

Aus diesem Grund kann sich die Pille als Lustkiller erweisen. Bei ihr, oder anderen Formen der hormonellen Verhütung, wird der Eisprung nämlich unterdrückt. Auch dessen besonders attraktiv machender Effekt fällt somit weg.

Sprache als Beziehungsindikator

Der Sprachgebrauch beim ersten Date kann etwas darüber aussagen, wie groß die Chancen des Paars auf eine lange und glückliche Beziehung sind. Je mehr ähnliche Funktionswörter (leere Wörter, die nur grammatikalisch wichtig sind, etwa Präpositionen, Konjunktionen, Artikel oder Hilfsverben) man selbst und das Gegenüber benutzt, desto besser passt es untereinander, bemerkte die US-Sozialpsychologin Molly Ireland.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert