Das erste Lebensjahr: Zu viele Reize auf einmal

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Pellingen. Dreht ein Baby den Kopf weg, wenn es angesprochen wird, braucht es meist Ruhe.

Dann waren die Reize aus der Umgebung möglicherweise zu viel, erläutert Gabi Andres von der Interessengemeinschaft freiberuflicher Kinderkrankenschwestern IG-kikra in Pellingen bei Trier. Auch fest zusammengepresste Händchen seien ein Zeichen dafür, dass das Kind im Moment überfordert und sehr angespannt ist.

Bei manchen Kindern verändere sich die Haut leicht und habe keine einheitliche Farbe mehr. Dann sollten Eltern dem Kind eine Pause gönnen. „Man kann zum Beispiel die Hand auf den Körper legen und das Kind so beruhigen”, rät die Kinderkrankenschwester.

Die Homepage wurde aktualisiert