Buchtipp: „Älter werden für Anfänger”

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Reinbek. Nicht selten dauert heutzutage die Phase nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben zwanzig oder dreißig Jahre.

Viele Menschen haben Angst vor dieser Zeit und besitzen nur lückenhafte Vorstellungen, was mit ihnen im Alter genau passiert.

Der Journalist und Psychologe Mathias Irle gibt in seinem Ratgeber „Älter werden für Anfänger” eine Anleitung für die Zeit nach dem Berufsalltag. Er widmet sich darin beispielsweise der Frage, wie sich die Persönlichkeit im Alter verändert, wie die Beziehung mit dem Partner gestaltet oder wie Ältere mit einem Leben ohne Verpflichtungen umgehen können.

Der Autor will mit seinem Ratgeber helfen, Entscheidungen fürs Alter rechtzeitig zu treffen, Entwicklungen richtig einzuordnen und so beruhigter auf das eigene Älterwerden zu blicken. Während der Recherchen für sein Buch hat Irle mit zahlreichen Wissenschaftlern, Ärzten und Psychologen in der Seniorenarbeit sowie älteren Menschen selbst gesprochen.

Einige praktische Fallbeispiele sollen dem Leser zudem verdeutlichen, welche Themen den Alltag, die Gedanken- und Gefühlswelt der Älteren bestimmen. So wird in dem Ratgeber beispielsweise dem Erinnern ein Kapitel gewidmet, in dem sich der Psychologe anhand von Beispielen mit der Entwicklung des autobiographischen Gedächtnisses auseinandersetzt und aufzeigt, warum sich das Erinnern im Alter verändert.

Mathias Irle: „Älter werden für Anfänger”, Rowohlt Verlag, 2009, 19,90 Euro, ISBN: 978-3498032319
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert