Bewegungsdefizite lassen Kinder schlechter Rad fahren

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Bei der Fahrradausbildung offenbaren sich verstärkt Bewegungsdefizite bei Kindern. Immer mehr Kinder beherrschen bei dieser für Schüler der vierten Klasse üblichen Ausbildung wichtige Alltagssituation mit dem Fahrrad nicht.

Dazu gehört zum Beispiel das Spurhalten beim Blick zur Seite oder nach hinten. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Unfallforschung der Versicherer (UDV) in Berlin.

Demnach hatten bei einer Umfrage im Jahr 1997 nur 46 Prozent der Fahrradausbilder angegeben, dass die Körperbeherrschung und Radfahrfertigkeit der Kinder abgenommen habe. 2008 waren 72 Prozent dieser Meinung. Und während 1997 nur 3 Prozent der Ausbilder meinten, dass Mobilitätsdefizite zugenommen hatten, waren 2008 bereits 22 Prozent davon überzeugt.

Auffällig sind im Hinblick auf die Defizite laut UDV vor allem „Stadtkinder, Mädchen mit Migrationshintergrund, übergewichtige und überbehütete Kinder”.

Die Homepage wurde aktualisiert