Beim Kostümkauf auf Sicherheit der Verkleidung achten

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:
Sichere Kinderkostüme
„Kostüme für Kinder sollten keine Schnüre oder Kordeln haben”, sagte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Montag in Düsseldorf. Sie könnten sich ansonsten beispielsweise auf dem Spielplatz an Geräten verfangen oder in schließenden Türen von Aufzügen, Bussen und Bahnen oder Rolltreppen hängenbleiben. Foto: dpa

Düsseldorf. Beim Kauf von Karnevalskostümen für Kinder muss nach Angaben von Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) auch auf die Sicherheit der Verkleidung geachtet werden.

„Kostüme für Kinder sollten keine Schnüre oder Kordeln haben”, sagte der Minister am Montag in Düsseldorf. Sie könnten sich ansonsten beispielsweise auf dem Spielplatz an Geräten verfangen oder in schließenden Türen von Aufzügen, Bussen und Bahnen oder Rolltreppen hängenbleiben.

Kostüme und Perücken sollten möglichst aus Baumwolle gefertigt sein. „Baumwolle ist nicht so leicht entflammbar wie Fasern aus Kunststoff”, erklärte Laumann. Wenn es sich aber um Kunstfasern handelt, müsse auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass die Materialien schwer entflammbar sind. Laumann riet auch dazu, die Verkleidung vor dem ersten Auftritt zu waschen, da die Textilien meist Imprägnier- und Farbstoffe enthielten und sie deshalb die Haut reizen könnten.

Masken sollten so beschaffen sein, dass sie den Kindern nicht die Luft zum Atmen nehmen. Deshalb sollten sie über ausreichend große Atemöffnungen verfügen. Auch dürften sie nicht stechend oder nach Benzin riechen, denn solch ein Material könne Übelkeit und Hautreizungen verursachen.

„Karneval soll Spaß und Freude bereiten”, betonte der CDU-Politiker. Deshalb müssten bei allen Artikeln unbedingt die Warnhinweise ernst genommen werden. „Von Feuer fernhalten” hieße eben auch, nicht mit einer brennenden Zigarette in die Nähe des Kindes zu kommen. Auch sollten Eltern darauf achten, dass auf der Verpackung die Anschrift des Herstellers angegeben sei, um gegebenenfalls mangelhafte Ware reklamieren zu können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert