Bei Kinderhandy auf Zwei-Zoll-Display achten

Letzte Aktualisierung:
Kind / handy
Sinnvoll für Kinder: ein Handymodell, bei dem sich Tasten fest belegen lassen. Dann könnten sie nur die gespeicherten Nummern, etwa die der Eltern, anrufen. Foto: ddp

Köln. Ein Handy für Kinder sollte mindestens ein zwei Zoll großes Display haben. Das schont die Augen, rät der TÜV Rheinland LGA in Köln. Spielt das Kind auch auf dem Mobiltelefon, empfehle sich ein drei bis vier Zoll großer Bildschirm.

Sinnvoll sei ein Modell, bei dem sich Tasten fest belegen lassen. Dann könnten Kinder nur die gespeicherten Nummern, etwa die der Eltern, anrufen.

Verfügt das Handy über Zusatzfunktionen wie WAP-Browser oder Bluetooth-Schnittstelle, sollten diese über einen Code gesperrt werden können, empfiehlt der TÜV. So verhindern Eltern, dass ihr Kind per Handy im Internet surft und Klingeltöne oder Clips herunterlädt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert