Ätherische Öle für Kleinkinder oft gefährlich

Letzte Aktualisierung:

Berlin. Einige rezeptfreie Erkältungsmedikamente und Erkältungsbäder mit ätherischen Ölen eignen sich nicht für Kleinkinder.

Die Öle können für sie giftig sein, warnt die Bundesapothekerkammer in Berlin. Eltern sollten daher nur Produkte verwenden, die extra für den Einsatz bei Kindern gedacht sind.

Besonders empfindlich reagierten Kinder unter drei Jahren auf Kampfer-, Eukalyptus-, Thymian- und Pfefferminzöl. Anzeichen für eine Vergiftung sind Atemnot, Krämpfe oder Bewusstseinsveränderungen. Beobachten Eltern solche Symptome, setzen sie am besten sofort einen Notruf unter 112 ab oder wenden sich an eine Giftnotrufzentrale.

Unverdünnte Öle sind für Säuglinge und Kleinkinder grundsätzlich nicht geeignet. Selbst kleinste Mengen können lebensgefährlich sein. Wurde ätherisches Öl aus Versehen verschluckt, rät die Kammer, als erstes Tee, Wasser oder Saft zu trinken, um das Öl zu verdünnen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert