Düsseldorf - Weine aus Italien - Lebensfreude als edler Tropfen

Weine aus Italien - Lebensfreude als edler Tropfen

Von: vo
Letzte Aktualisierung:
Weinmesse Pro Wein Düsseldorf
Die Reifedauer einer Rotweins ist von besonderer Bedeutung. Foto: dpa/Roland Weihrauch

Düsseldorf. Die sonnigen Berghänge Italiens locken jedes Jahr viele Touristen an. Doch nicht nur die Landschaft und das Klima machen den Reiz des Landes aus. Es ist auch bekannt für seinen einzigartigen Wein. In Deutschland bestimmt der italienische Wein den Markt. Er wird verbunden mit der Sonne und der Lebensfreude Italiens.

 Weine aus Italien sind bei deutschen Weintrinkern am begehrtesten. Daher wundert es auch nicht, dass kein anderes Land in Europa mehr Wein in Deutschland verkauft. Dass der Wein ein so erfolgreiches Exportgut Italiens ist, liegt vor allem an den geologischen Voraussetzungen. Zwischen den Alpen und dem Meer ist das Klima optimal. Die Trauben bekommen die optimale Mischung aus Sonne und Regen.

Nur so ist es möglich, die vielen verschiedenen Weinsorten herzustellen, die Italien auszeichnen.Der Wein und Italien haben eine lange gemeinsame Geschichte. Schon im alten Rom war er ein fester Bestandteil des alltäglichen Lebens und galt als Zeichen der Lebensfreude. Auch heute noch wird der Wein aus Italien mit Genuss und ausgelassener Freude in Verbindung gebracht. Besonders bekannt sind die Weine aus der Toskana. Sie zählen zu den Bekanntesten auf der ganzen Welt.
 

Der Weinanbau 

Der Ursprung jedes Weins liegt in der Traube, die für seine Herstellung verwendet wird. Die besondere Form Italiens sowie die mit ihr einhergehenden speziellen Klimaeinflüsse und Bodenverhältnisse ermöglichen den Anbau vieler verschiedener Traubensorten. Italien ist geprägt von Ebenen, Hügeln, Seen und Flüssen. Diese Vielfalt ermöglicht es Italien, verschiedenste Weine zu kreieren, die auf der Welt einzigartig sind.Die große wirtschaftliche Bedeutung des Weins hat dazu geführt, dass Verbesserungen in den Produktionstechniken schnell voranschreiten. Es ist damit zu rechnen, dass diese Entwicklung in den nächsten Jahren weiter vorangetrieben wird und weitere Weine auf den Markt kommen.


Bekannte Weine aus Italien und ihre Besonderheiten

Die bekannteren Weine aus Italien sind Rotweine. Zwar wird in Italien auch Weißwein produziert, doch genießt er nicht den guten Ruf des Rotweins aus Italien. Die unterschiedlichen Aromen und Geschmacksrichtungen werden durch die jeweilige Traubensorte und den Reifeprozess erreicht. Besonders die Reifedauer ist entscheidend. So muss ein Brunello zum Beispiel mindestens vier Jahre reifen - drei davon in einem Eichen- oder Kastanienfass und ein halbes Jahr in der Flasche. Hergestellt wird ein Brunello aus der Traubensorte Sangiovese Grosso. Das Anbaugebiet in den hügeligen Landschaften der Toskana trägt einen großen Teil zum Geschmack bei.

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert