München - So gesund ist Chia

So gesund ist Chia

Von: vo
Letzte Aktualisierung:
Chia
Foto: Depositphotos.com

München. (M. Justus ) Chia ist ein neuer Trend bei veganen Nahrungsmitteln, es ist ein Kraftkorn das aus Pflanzen entsteht, die dem heimischen Salbei verwandt sind. Diese Pflanzen werden in Guatemala, Bolivien, Australien und Mexico angebaut und auch hier bei uns gibt es Überlegungen, diese Pflanze zu kultivieren.

Eine fast 4000 Jahre alte Geschichte ist mit diesen Pflanzen und den Samenkapseln dieser Sträucher verbunden. Chia ist eine sehr große Pflanze, bei der nur ein kleiner Teil verwendet wird und das Klima, das diesen Pflanzen am besten entspricht sollte subtropisch sein. Die verwendeten Samenkapseln, die Kraftkörner dienen als Grundlage für ein Pudding-Rezept, doch es gibt noch mehr Arten der Verwendung.

Chia Pudding eine leckere Versuchung

Das Grundrezept ist einfach und leicht, der Chia Samen, das bekannte Kraftkorn wird mit Mandelmilch in einer Schüssel vermengt. Bei den Mengen der Zutaten nimmt man 250 ml Mandel-Mich und 4 gehäufte Esslöffel des Chia Samen. bei diesem Vermengen muss man nur darauf achten, es einige Male umzurühren und dann wird diese Mischung für rund 2 Stunden kühl gestellt, damit die Chia Körner aufquellen können.

Es braucht nichts gekocht zu werden und diese Mischung hat die Eigenschaft sehr lange zu halten ohne zu verderben. Um diesem Chia Pudding Geschmack zu verleihen kann man Früchte, Honig oder andere Süßungsmittel einsetzen und so entsteht ein nahrhafter Pudding mit sehr idealen Eigenschaften.

Wichtige Rolle der Chia Körner bei der Ernährung in Südamerika

In Mittel und Südamerika hatte Chia in der Ernährung, seinerzeit einen ähnlich hohen Stellenwert wie Mais. Chia hatte als Kultur-Pflanze auch in Teilen der USA einen Nahrungszweck, denn einige ethnische Gruppen haben diese Körner für ihre Nahrung genutzt.

Chia war ein Grundnahrungsmittel der Maya und hat sich in den folgenden Jahrhunderten und Jahrtausenden immer wieder bewiesen. Zunächst hat man diese Körner als Grundlage für Getränke genutzt und die Überlieferungen zeigen eine sehr kräftige Wirkung dieser Körner. In einigen Überlieferungen ist sogar die Rede davon, dass die Chia Körner in Getränken so verwendet wurden und ihre Wirkung zeigten, dass man sie mit heutigen Power Drinks vergleichen kann. Diese Samenkörner wurden auch zu kultischen Zwecken und als Opfergabe verwendet.

Da die Zubereitung sehr einfach ist, haben die Maya und andere Völker diese Körner zu Grützen und in gewisser Weise zu einem Chia Pudding verarbeitet, der sehr nahrhaft und gesund war. Zudem haben diese Körner auch als Öllieferant gedient und fanden als Extrakt Verwendung in Naturfarben. Somit ist die Pflanze und ihre Körner, ein universeller Lieferant von Energie und Grundstoffen in Mittel- und Südamerika.

Diese Pflanze ist nur über die Jahre in Vergessenheit geraten und heute hat man ihren Wert wieder entdeckt. Bewusste Ernährung, steigende Weltbevölkerung und die Rückbesinnung auf gute Eigenschaften, haben dieser Pflanze und den Samenkörnern wieder zu neuem Dasein verholfen.

Chia eine Quelle der Energie

Wie schon erwähnt haben diese Körner in Getränken der Maya ihre Verwendung gehabt und galten als Energiespender. Auch heute kann man sagen, diese Samenkapseln verfügen über viele gute Eigenschaften. Diese Pflanze galt als Nahrungs- und Gesundheitsmittel und verfügt über einen hohen Gehalt an Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren.

Hier zeigen sich Werte, die andere Grundnahrungsmittel in den Schatten ihrer Inhaltsstoffe stellen und vor allem wichtig ist der hohe Eisen-, Kalzium- und Antioxidantien-Gehalt. Das macht diese Chia Samen und die Pflanze als wieder entdecktes Grundnahrungsmittel so interessant.

Zudem ist die Zubereitung sehr einfach und diese Produkte sind ohne Konservierungsstoffe sehr lange haltbar. Ideal geeignet um als Kraft- und Nahrungsquelle der Zukunft zu dienen.

Chia proteinreich und bestens zu lagern

Die Überlegenheit von Chia in der Zusammensetzung der Nährstoffe ist unbeschreiblich gut. Vergleich man andere Kulturpflanzen im Volumen, dann zeigen sich diese kleinen Körner als maximaler Energieträger. Außerdem ist die Eigenschaft der Lagerung und der Haltbarkeit ein wichtiges Argument um diese Pflanze als neues Nahrungsmittel in eine ausgewogene Ernährung einzubinden.

Nimmt man den Wert des Gehalts an Kalzium in diesen Körner, dann erscheint Milch als Kalzium-Spender vergleichsweise schwach, denn Chia bietet die fünffache Menge an Kalzium im Vergleich zu Milch. Chia ist einfacher zu lagern und einfacher zu zubereiten. Das eröffnet neue Möglichkeiten, auch als Chia Pudding.

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert