Rezept: Zitronen-Knoblauch-Suppe mit Garnelen

Letzte Aktualisierung:
12642331.jpg
Zitronen-Knoblauch-Suppe, verziert mit Koriander und gerösteten Pinienkernen. Foto: Helene-Weber-Haus

Aachen. Kurkuma, Koriander und Chilischote: Wer es geschmacklich etwas intensiver mag, sollte die Zitronen-Knoblauch-Suppe ausprobieren.

Zutaten

4 Knoblauchknollen

200 g Schalotten

4 Zitronen

2 Limetten

300 g Pinienkerne

2 rote Chilischoten

20 Garnelen (à 30 g, ohne Kopf, mit Schale)

5 EL Olivenöl

10 EL Weißwein

4 l Gemüsefond

250 ml Schlagsahne

2 TL Kurkumapulver

1 Bund Koriandergrün

Salz / Pfeffer

Zubereitung

Zuerst den Knoblauch und die Schalotten pellen und grob zerschneiden. Die Zitronen- und Limettenschale getrennt voneinander fein abreiben und den Saft davon auch getrennt voneinander auspressen. Danach 200 Gramm Pinienkerne auf einem Blech bei 200 Grad hellbraun rösten (Achtung: geht sehr schnell).

Die Chilischote längs halbieren, putzen, waschen und fein würfeln. Die Garnelen schälen und die Schalen aufbewahren. Anschließend die Garnelen auf dem Rücken längs einschneiden und entdarmen, dann in drei Zentimeter große Würfel schneiden und kaltstellen.

In einem Topf drei Esslöffel Olivenöl erhitzen. Knoblauch, Schalotten, restliche ungeröstete Pinienkerne, Chiliwürfel und Garnelenschalen zugeben, und bei mittlerer Hitze fünf Minuten anbraten. Die Mischung soll nicht bräunen.

Den Weißwein zugießen, auf die Hälfte einkochen und mit dem Gemüsefond auffüllen. Vier Esslöffel Zitronensaft und die Hälfte der Zitronenschalen zugeben und 45 Minuten bei mittlerer Hitze offen kochen lassen.

Die Suppe durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen. Sahne, Kurkuma und Limettenschalen und -saft zugeben und aufkochen.

Die gerösteten Pinienkerne feinhacken. Die Korianderblätter von den Stielen zupfen und feinschneiden. Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen zwei Minuten von jeder Seite darin braten. Mit Salz, Pfeffer, der Hälfte des Korianders und der restlichen Zitronenschalen würzen.

Die Suppe in Tellern anrichten und mit dem restlichen Koriander und den gerösteten Pinienkernen bestreuen.

(Das Rezept wurde vom Helene-Weber-Haus zur Verfügung gestellt)

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert