Köln - Limetten-Sesam-Rindfleisch verspricht eine Geschmacksexplosion

Limetten-Sesam-Rindfleisch verspricht eine Geschmacksexplosion

Letzte Aktualisierung:
14854568.jpg
In einer Marinade aus Limette, Ingwer, Zitronengras und Koriander: Darin zieht das Rindfleisch erst, wird dann angebraten und mit Basmatireis serviert. Foto: dpa

Köln. Eine Geschmacksexplosion verspricht das Limetten-Sesam-Rindfleisch. Dafür hat die Köchin Julia Uehren zwei Rezepte kombiniert.

„Wenn mich die Kochlust überfällt, hab ich entweder eine Zutat im Kopf, auf die ich Appetit habe, oder aber ich habe Lust auf eine Reise in eine bestimmte Länderküche. So ging es mir mit diesem Gericht hier. Ich wollte nach Vietnam reisen und stöberte in verschiedenen Kochbüchern und im Internet. Ich konnte mich zwischen zwei Rezepten nicht entscheiden: Das Rinderfilet in Limetten-Dressing klang total verführerisch. Aber dass das Rindfleisch fast roh serviert wird, war mir etwas zu heikel. Ein Rezept für pfannengerührtes Rindfleisch mit Sesamsoße hörte sich ebenfalls lecker an. Kurzerhand habe ich etwas experimentiert und beide Rezepte miteinander kombiniert.

Zutaten: (für etwa zwei bis drei Portionen)

500 g Rinderfilet

2 EL Fischsoße

2 EL Sojasoße

1 Bio-Limette

1 Knoblauchzehe

1 daumendickes Stück Ingwer

1 Stängel Zitronengras

3–4 Stiele frischer Koriander

1 TL brauner Zucker

2 EL Sesamöl

1–2 TL Sesampaste

1–2 EL Sesamkörner

1 rote Chili

300-400g Basmatireis

 

Zubereitung:

1. Den Basmatireis nach Packungsanleitung kochen. Das Fleisch waschen und abtrocknen.

2. Die Chili waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden.

3. Den Knoblauch und den Ingwer schälen und sehr fein hacken oder reiben.

4. Den Koriander waschen und die Stiele fein hacken. Die Blätter werden für das Gericht nicht benötigt. Das Zitronengras putzen, den oberen holzigen Teil sowie den Stumpf wegschneiden und das Zitronengras klein hacken. Die Limette waschen und die Schale abreiben, die Limette dann auspressen.

5. Für die Marinade zwei Esslöffel Fischsoße, zwei Esslöffel Sojasoße, zwei Esslöffel Limettensaft, Knoblauch, Ingwer, Zitronengras, Korianderstiele, Limettenabrieb und Zucker gut miteinander verrühren.

6. Das Fleisch in dünne, mundgerechte Stücke schneiden (zum Beispiel in fingerdicke Streifen) und das Fleisch etwa zwei Stunden in der Marinade ziehen lassen.

7. Bevor das Fleisch angebraten wird, die Fleischstücke aus der Marinade nehmen und möglichst viel von der Marinade abkratzen. Dann brät es besser an.

8. In einer Pfanne das Sesamöl erhitzen und das Fleisch bei großer Hitze kurz scharf anbraten. Das Fleisch darf innen aber ruhig noch rosa sein.

9. Dann die verbliebene Marinade sowie ein bis zwei Teelöffel Sesampaste, ein bis zwei Esslöffel Sesamkörner und die Chili hinzugeben, einmal aufkochen und so lange köcheln lassen, bis die Marinade warm ist und das Fleisch den gewünschten Garzustand hat.

10. Zum Servieren eine Portion Basmatireis in die Mitte eines Tellers geben, darauf einige Löffel von dem Rindfleisch und der Marinade geben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert