Lamm-Tajine mit Orangen-Couscous

Letzte Aktualisierung:
14120996.jpg
Leckere Lamm-Tajine mit Aprikosen, Zimtblüte und Orangen-Couscous. Foto: Heike Elhaddaoui

Aachen. Wer gerne Schmorgerichte isst, für den ist die Lamm-Tajine genau das Richtige. Die Speise mit Granatapfelkernen und Kichererbsen erinnert vielleicht nicht an den klassischen Schmorbraten – sie ist aber eine würzige Abwechslung.

Die Zimtblüte und die Minze geben der Speise Frische, die Aprikosen die nötige Süße. Serviert man dazu das Orangen-Couscous, kommt die exotische Würze dieses Gerichts besonders gut zur Geltung.

 

Zutaten für 4 Personen:

4 EL Olivenöl

2 Zwiebeln (150g)

3 Knoblauchzehen

3 rote Paprika

1 kg Lammgulasch aus der Keule

Salz

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

½ TL Zimtblüte

1 TLPaprika edelsüß

2 Lorbeerblätter

200 g getrocknete Aprikosen

1 Dose Kichererbsen (240g)

400 ml Lammfond

3 EL Granatapfelkerne

 

Zutaten: Orangen-Couscous

250 g Instant-Couscous

Salz/Pfeffer

Je eine Handvoll Minz- und Petersilienblätter

Saft und abgeriebene Schale von 1 Bio Orange

6 EL Olivenöl

 

Zubereitung:

Den Boden einer Tajine mit Olivenöl ausstreichen. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und beides fein würfeln. Die Paprika halbieren, entkernen, die weißen Häutchen entfernen und in Streifen schneiden. Anschließend die Tajine langsam auf dem Herd erhitzen und das Lammgulasch langsam bei mittlerer Temperatur anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen.

Die fein gewürfelten Zwiebeln, Knoblauch und Paprika hinzufügen und etwa zehn Minuten bei iedriger Hitze dünsten. Zimtblüte, Paprikapulver, Lorbeerblätter und die Aprikosen hinzufügen. Kurz mit anschwitzen, dann den Lammfond angießen. Das ganze bei niedriger Temperatur etwa eine halbe Stunden schmoren lassen, bis das Fleisch zart ist.

Währenddessen Couscous in eine Schüssel geben und mit 250 Milliliter Wasser, einem halben Teelöffel Salz und drei Esslöffel Olivenöl zum Kochen bringen. 250 Gramm Couscous hineingeben, umrühren und fünf Minuten auf der ausgeschalteten Platte garen lassen. Danach einen Esslöffel Butter unterrühren.

Die Kräuter waschen, trocken schleudern, die Blättchen fein hacken und mit Orangensaft- und Schale aromatisieren. Warmstellen!

Die abgeschütteten Kichererbsen in die Tajine geben. Sobald das Fleisch gar ist, den Deckel der Tajine abnehmen und weitere zehn Minuten offen köcheln lassen, damit die Soße einreduziert.

Die Tajine zum Servieren mit Granatapfelkernen bestreuen und den Couscous dazu reichen.

(Rezepterstellung Heike Elhaddaoui, Helene-Weber-Haus)

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert