Jeder kann Kochen! Tipps für Anfänger

Von: vo
Letzte Aktualisierung:
Gemüse
Foto: pixabay.com © bazinga1k980 (CC0 1.0)

Berlin. Nudeln mit Pesto aus dem Glas oder gar Ketchup, Spiegelei auf Toast, Tütensuppe – bei vielen Kochanfängern sehen die ersten Experimente in der Küche wohl so ähnlich aus. Dabei gibt es so viele leckere und raffinierte Rezepte, die auch absolute Kochanfänger leicht nachkochen können.

Und nicht nur Starkoch Jamie Oliver sagt: „Kochen kann jeder!“ Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch als absoluter Laie leckere und beeindruckende Mahlzeiten auf den Tisch bringen können.

Gesund und lecker für jeden Tag

Chicorée ist ein in unseren Gefilden eher unterschätztes Gemüse. Unsere Nachbarn in Belgien, Frankreich und den Niederlanden haben im Jahr einen Pro-Kopf-Verbrauch von bis zu neun Kilogramm, während wir in Deutschland durchschnittlich nur 300 Gramm Chicorée essen. Zeit, das zu ändern! Schließlich zählt Chicorée zu den besonders gesunden Lebensmitteln. Wie wäre es mit Chicorée im Schinkenmantel? Das ist gesund und lecker und lässt sich kinderleicht und recht schnell zubereiten – ideal also auch für Ungeduldige.

Sie benötigen für zwei Portionen:

- 2 Chicorée

- 4 Scheiben gekochten Schinken (zum Beispiel von Schwarz Cranz)

- 4 Salbeiblätter

- 350 ml Milch

- 1 TL Zitronenabrieb

- 3 EL helles Mehlschwitzenpulver (zum Beispiel von Mondamin)

- 150 g geriebener Käse (zum Beispiel mittelalter Gouda)

- zum Abschmecken: Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss

Und so geht’s:

Halbieren Sie den Chicorée längs und schneiden Sie den Strunk heraus. Umwickeln Sie die Chicoréehälften mit gekochtem Schinken und legen Sie sie in eine große Auflaufform.

Geben Sie die Milch in einen Kochtopf. Hacken Sie die Salbeiblätter fein und geben Sie diese zusammen mit Salz, Pfeffer, Zitronenabrieb und Muskatnuss in die Milch. Lassen Sie das Ganze aufkochen. Geben Sie nun unter Rühren die Mehlschwitze hinzu und lassen Sie es noch einmal aufkochen.

Gießen Sie die Mehlschwitze über den Chicorée und streuen Sie den Käse darüber.

Lassen Sie alles für etwa 20 Minuten bei 190 °C (Umluft 170 °C) überbacken. Fertig. Weitere Inspirationen für leckere Rezepte finden Sie auch auf dem Twitter-Profil von Schwarz Cranz.

Angeber-Torte ohne Backen

Auch Backen kann jeder. Wer eine schnelle und leckere Lösung braucht, ist mit einer Giotto-Torte auf der sicheren Seite. Das Beste: Diese Torte muss man nicht einmal backen. Sie ist zwar etwas mächtig, aber dafür kinderleicht und sicher jede Extrakalorie wert.

Sie brauchen dafür:

- 1 hellen Tortenboden

- Obst aus der Dose (zum Beispiel Pfirsiche)

- 1 Becher Sahne - 4 Stangen Giotto-Haselnusskugeln

Die Zubereitung ist denkbar einfach: Verteilen Sie die Dosenpfirsiche auf dem Tortenboden. Nehmen Sie drei der Giotto-Stangen, zerbröseln Sie die einzelnen Kugeln, schlagen Sie die Sahne und heben Sie die Giotto-Brösel dann unter die Sahne. Verteilen Sie jetzt die Giotto-Sahne auf den Pfirsichen und geben Sie die restlichen Giottos als Deko auf die Torte.

Fertig – jetzt kann der Besuch kommen.  

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert