Beerensmoothie: Sommerlich frisch und ganz ohne Schnickschnack

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
10695875.jpg
Die Beerenzeit auskosten: Sind Brombeeren, Johannisbeeren, Himbeeren oder Heidelbeeren reif, eignen sie sich perfekt für die Zubereitung eines Smoothies. Foto: dpa

Köln. Ob Heidelbeeren, Johannis-, Erd- oder Himbeeren. Im Hochsommer ist Beerenzeit. Mancher schafft es kaum, die Saison voll auszukosten. Dabei schmecken die roten Früchte längst nicht nur pur – beispielsweise sehr reife Beeren eignen sich perfekt für einen Smoothie.

Dieses Getränk ist sommerlich frisch, ganz leicht zuzubereiten - und er kommt ohne Milchprodukte und exotische Zutaten wie Chia-Samen aus. Wer Abwechslung möchte, kann aber auch andere Früchte hinzugeben.

Zutaten für 4 Gläser à 200 ml:

600 g gemischte Beeren

2-3 EL Honig

200 ml schwarzer Johannisbeersaft

einige Zweige Minze

4-6 Kugeln Beerensorbet

Zubereitung:

Zunächst vier Gläser in das Eisfach stellen. Die Beeren waschen und nach Bedarf entkelchen. Anschließend zusammen mit dem Johannisbeersaft und dem Honig in eine Küchenmaschine oder einen Mixer geben.

Die Minze waschen, die Blätter zupfen und fein hacken. Ebenfalls in den Mixer geben. Alles fein pürieren und nach Belieben durch ein Sieb gießen.

Den Beerensmoothie in ein flaches Gefäß geben und zwei Stunden ins Eisfach stellen. Danach zusammen mit dem Beerensorbet einmal kurz im Mixer aufmixen und sofort in den kalten Gläsern servieren.

Ein Tipp:

Der Smoothie schmeckt auch lecker, wenn Sie einen Teil der Beeren durch vollreife Pfirsiche, Aprikosen und/oder Mirabellen ersetzen. Die Zubereitungszeit für einen Smoothie beträgt etwa zehn Minuten.

Die Homepage wurde aktualisiert