Studienplatz nicht bekommen… und nun?

Von: vo
Letzte Aktualisierung:
Hörsaal
Wer sich bei mehreren Universitäten oder Hochschulen beworben hat, darf sich größere Chancen ausrechnen: Foto: Trexer

Köln. Es trifft so viele angehende Studenten: Eine Absage auf die Studienplatzbewerbung flattert ins Haus! Vor allem bei Fächern mit hohem Andrang wie zum Beispiel Medizin oder Psychologie scheinen sich viele Studienwünsche von einer Sekunde zur nächsten in Luft aufzulösen.

Zunächst einmal eine große Enttäuschung, aber noch lange kein Grund, in Panik auszubrechen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, trotzdem ein Studium zu beginnen und damit den Traumberuf weiter anzusteuern.

Trotz Absage ist nichts verloren

Wer sich bei mehreren Universitäten oder Hochschulen beworben hat, darf sich größere Chancen ausrechnen: Auch wenn es mit der Wunschuni vielleicht nicht geklappt hat, gibt es möglicherweise einen Studienplatz an einer anderen Universität. Zudem besteht die Chance, dass man über das sogenannte Nachrückverfahren doch noch den Studienplatz seiner Träume bekommt: Mit dem Ablehnungsbescheid wird auch mitgeteilt, ob sich der Abgewiesene im Ranking dicht an der Auswahlgrenze befindet und sich noch Chancen ausrechnen kann.

Nicht alle Studienplätze erfordern eine Zulassung

Derselbe Studiengang ist nicht unbedingt an allen Hochschulen zulassungspflichtig. Es gibt verschiedene Universitäten, an denen für viele Studiengänge kein Auswahlverfahren notwendig ist! Mehrere Suchmaschinen im Internet bieten die Möglichkeit, zu überprüfen, an welchen Hochschulen ein gewünschtes Studienfach eventuell ohne eine Zulassung angetreten werden kann. Auch ein Auslandsstudium kann eine Möglichkeit sein, das persönliche Traum-Studienfach zu belegen. Nicht nur in den Niederlanden gibt es eine Reihe von Studiengängen, für die sich deutsche Studenten anmelden können.

Auch das Glück kann entscheiden

Wenn nach dem Abschluss des Vergabeverfahrens noch Plätze in einem bestimmten Studiengang verfügbar sind, werden diese häufig in einem Losverfahren vergeben. Wer daran teilnehmen möchte, muss häufig nur eine Postkarte ausfüllen oder sich online registrieren. Ein Zeugnis muss zu diesem Zeitpunkt noch nicht mitgeschickt werden, Abiturnoten spielen hier keine Rolle, da beim Verlosen  von Studienplätzen kein Numerus Clausus zur Anwendung kommt. Weitere Informationen finden sich zum Beispiel im entsprechenden Artikel im NKL Boesche Magazin

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert