Ohne Papierkrieg zum Studienabschluss

Von: rd
Letzte Aktualisierung:
Studium
roanokecollege CC BY-SA 2.0

Berlin. Immer mehr Menschen entscheiden sich, per Fernstudium einen Bachelor- oder Masterabschluss zu machen. Flexibilität steht dabei an erster Stelle Heutzutage muss jeder beruflich auf dem neuesten Stand sein.

Besonders wenn man bereits einige Jahre Berufserfahrung hat, ist ein Fernstudium an einer Fernhochschule oder Fernuniversität eine gute Möglichkeit, sich weiterzubilden. Im Studium kann man sein Wissen vertiefen und eignet sich neue Lerninhalte an.

Darüber hinaus schätzen viele Menschen daran, dass sie in ihrem Job weiterarbeiten können und zugleich einen akademischen Abschluss erwerben. Im Jahr 2016 waren knapp 160.000 Studierende in Fachstudiengängen eingeschrieben. Forschungen des Statistischen Bundesamts zeigen, dass die Zahl der Frauen und Männer, die sich für den dritten Bildungsweg entscheiden, gestiegen sind.

Es gibt viele gute Gründe für ein Fernstudium

Die Gründe für ein Fernstudium an einer staatlichen oder privaten Fernhochschule oder -universität sind vielfältig. Angehende Studierende sind der Überzeugung, dass sie dadurch ihre individuellen Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern. Gleichzeitig eröffnen sich für viele berufliche Aufstiegsmöglichkeiten sowie finanzielle Verbesserungen.

Viele Berufstätige, die ein Fernstudium absolvieren, möchten in ihrem Studiengang ihr fachliches Wissen vertiefen und erweitern. Darüber hinaus ist das Zeitmanagement ein wichtiger Punkt.

Im Fernstudium ist eine flexible Gestaltung der Lerneinheiten möglich. Dadurch ist es auch vor allem für Eltern interessant, die sich die Vereinbarkeit von Studium und Familie wünschen. Auch für Senioren, die sich nach ihrer beruflichen Karriere weiterbilden möchten, ist ein Fernstudium geeignet.

Finanzielle Unterstützung im Fernstudium: BAföG

Die Studiengebühr setzt sich aus einer monatlichen Grundgebühr sowie weiteren Gebühren für Seminare und Prüfungen zusammen. Zudem können weitere Kosten zum Beispiel für Lehrmaterialien für die Präsenz- oder Prüfungsphase anfallen. Auch für das Fernstudium gibt es vom Staat Förderungsmöglichkeiten wie zum Beispiel das BAföG.

Der mobile Campus ist überall verfügbar

Während des Fernstudiums sind Lehrmittel wie Tablets, Smartphones und Laptops von großer Bedeutung. Die Fernhochschulen und Fernuniversitäten konzipieren Unterlagen und Lernformate, die über die technischen Hilfsmittel von den Studierenden abgerufen und genutzt werden. Dadurch ist möglich, zu jeder Tageszeit von zuhause zu studieren ohne einen Hörsaal betreten zu müssen.

Zwar gibt es das gedruckte Studienskript immer noch. Doch während des Fernstudiums ermöglichen zum Beispiel videobasierte Lerneinheiten, leistungsfähige Plattformen sowie synchrone und asynchrone Vorlesungen einen reibungslosen Lernprozess.

Beispielsweise gibt es bei der SRH Fernhochschule einen sogenannten „eCampus“. Auf diesem virtuellen Treffpunkt können Professoren und Studierende während des Semesters miteinander kommunizieren.

Fernstudium: Aufstieg auf der Karriereleiter

Bei vielen Arbeitgebern genießt ein akademischer Abschluss hohes Ansehen. Mitarbeiter, die ein Fernstudium neben dem täglichen Berufsleben betreiben, werden sehr geschätzt. Sie gelten als zielstrebig, haben eine gute Zeiteinteilung und besitzen eine selbständige Arbeitsweise.

Der erworbene Studienabschluss kann sich positiv auf Gehaltssteigerungen, höhere Positionen und verantwortungsvolle Aufgabenbereiche auswirken. Wer sich beruflich verändern will, verschafft sich mit einem Fernstudium bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt und bekommt Zugang zu hochqualifizierten Stellen.

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert