Smart Home: Zwei Drittel aller Deutschen wollen darin wohnen

Von: vo
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Die Heizung merkt, wann es im Wohnzimmer zu kühl ist. Die Fenster schlagen Alarm, wenn jemand sie unbefugt öffnen will: Smart Home macht mit ausgeklügelter Sensortechnik das Leben in den eigenen vier Wänden bequemer und sicherer.

Entsprechend groß ist die Akzeptanz: 65 Prozent der Deutschen können sich vorstellen, ihr Heim innerhalb der nächsten fünf Jahre in ein Smart Home zu verwandeln. Das besagt eine aktuelle Studie zum vernetzten Haus.

Akzeptanz bei Jüngeren am höchsten - aber auch für Ältere ein Thema

Das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung hat für die PSD Bank Nord die Studie "Wohneigentum und Baufinanzierung" durchgeführt. Für die repräsentative Erhebung wurden 1.000 Deutsche befragt. Die Studie zeigt, dass das Interesse am Smart Home bei den Jüngeren am größten ist. 76 Prozent der Befragten von 18 bis 25 Jahren und 75 Prozent der 25- bis 45-Jährigen gaben an, in fünf Jahren gern in einem intelligenten Zuhause wohnen zu wollen.

Auch für die Älteren ist das Smart Home attraktiv: 69 Prozent der 45- bis 55-Jährigen können sich ein Leben im vernetzten Zuhause gut vorstellen - vielleicht auch deshalb, weil Smart Home mithilfe moderner Assistenzsysteme für Senioren altersgerechtes Wohnen ermöglichen.

Moderne Smart-Home-Technik für das Plus an Sicherheit

Wie man auf Fachportalen wie http://www.intelligent-modernisieren.de/ sehen kann, bietet Smart Home neben Funktionen wie der automatischen Steuerung von Kühlschränken und Heizungssystemen auch viele Sicherheitsfeatures, die sich im Rahmen von Neubauten und Modernisierungsmaßnahmen gut integrieren lassen.

Moderne Sicherheitstechnik arbeitet mit Sensoren an Türen und Fenstern, die bei einem Einbruchsversuch eine Nachricht an das Smartphone des Hausbesitzers senden. Außerdem kann ein akustischer Alarm ausgelöst und das Außenlicht eingeschaltet werden, um mögliche Diebe zu vertreiben.

Zusätzlich lassen sich über Kameras die Fenster und Türen jederzeit von unterwegs aus beobachten, die Kamerabilder werden als Livestream auf den PC übertragen und in der Cloud abgespeichert. Gerade das Thema Sicherheit, dass sehr vielen Deutschen auf den Nägeln brennt, dürfte für die wachsende Akzeptanz von Smart Home mitendscheidend sein.

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert