Interessante Gartenideen: Der eigenen Kreativität freien Lauf lassen

Von: vo
Letzte Aktualisierung:
Terrasse
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die eigene Terrasse ansprechend zu gestalten. Foto: cocoparisienne (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Hannover. Der Garten ist das ganz persönliche Wohlfühlparadies und sollte - genau wie der Innenbereich - an den persönlichen Geschmack angepasst werden. Ob dies ein verwunschener Rosengarten, eine duftende Kräuteroase oder ein modernes Kunstwerk ist, ist jedem Hobbygärtner selbst überlassen.

Doch auch wenn ein Hobbygärtner sich für einen bestimmten Stil entschieden hat und Busch, Baum und Blume an richtiger Stelle stehen, kommt manchmal die Lust auf etwas Neues. Genau wie bei der Umgestaltung des Wohn- oder Schlafzimmers, können im Garten kleine Arbeiten vorgenommen werden, die die grüne Oase mit wenigen Handgriffen in neuem Licht erstrahlen lassen.

Die Terrasse umgestalten

Wer an schönen Tagen die Sonne genießen, die Schmetterlinge beobachten und dem Vogelgezwitscher lauschen will, braucht eine schöne Terrasse. Die Terrasse schön zu gestalten ist eigentlich relativ einfach. Wichtig ist, dass der Boden sauber und rutschfrei ist, was bedeutet, das altes Laub, Unkraut zwischen den Steinfugen und herumliegende Gegenstände wie alte Blumentöpfe oder kleine Gartengeräte entfernt werden müssen.

Um die Terrasse in Szene zu setzen empfiehlt es sich, die Sitzecke mit farbenfrohen Textilien aufzupeppen, eine schöne Tischdecke auszuwählen und die Stuhlpolster farblich abzustimmen. Des Weiteren können kleine Dekokissen verwendet werden, um an schönen Tagen eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen, die zum Verweilen und Relaxen einlädt. Große Pflanzkübel, die den Terrassenbereich vom Rasen abtrennen, bringen neue Struktur in die Außengestaltung und können nach Lust und Laune bepflanzt werden. Wer es etwas romantischer mag, kann hier schöne Rosenbüsche einsetzten, Buchsbäume oder andere immergrüne Sträucher wirken etwas moderner und sind auch im Winter ein grüner Blickfang, der zwischen grauen Sträuchern und blätterlosen Bäumen hervorsticht.

Ein Muss für eine elegante, stimmige Terrassengestaltung:

·  Passende Farben auswählen (Textilien wie Tischdecke, Stuhlpolster)

·  Den Terrassenbereich optisch vom Rasenbereich trennen z.B. durch schön bepflanzte Beete, ein Hochbeet, Hüfthohe Rankgitter, Blumenkübel

·  Die Terrasse mit Blumentöpfen dekorieren. Achtung: Besonders schön sieht es aus, wenn die Blumentöpfe im gleichen Stil gehalten werden (z.B. Nur Terrakottatöpfe oder nur graue Blumenkübel)

Mut zur Farbe - auch im Außenbereich

Genau wie das Schlaf- oder Wohnzimmer kann auch der Garten mit frischen Farben verschönert werden. Große Hortensienbüsche in Blau oder Rosa können symmetrisch oder als kleine Highlights in die Beete gepflanzt oder in schönen Töpfen im Garten platziert werden. Gerade im Vorgarten wirken die großen Blütenbälle besonders einladend und sorgen für das gewisse Etwas. Auch Sommerflieder hat seinen ganz eigenen Zauber.

Worauf man trotzdem achten sollte ist, dass man ein gewisses Farbthema auswählt, das etwas Ruhe in die Gartengestaltung integriert. Drei oder vier bunte Farben sind die ideale Menge, die durch kleine Farbinseln besonders zur Geltung kommt.

Schöne Farbkombinationen wären:

·  Rosa, Violett, Weiß

·  Orange, Gelb, Rot

·  Blau, Weiß, Violett

·  Hellblau, Dunkelblau, Pink

Doch neben farbigen Blumen lassen sich auch Sträucher und kleine Zierbäume ideal zur Verschönerung eines Gartens einsetzen. Eine dekorative Buchsbaumhecke in Kombination mit einem Kugelahorn oder eleganten Gräsern gewähren der Moderne Einzug in den Garten und sind ideal für alle, die sich einen pflegeleichten Außenbereich wünschen.

Ein Hochbeet

Hochbeete sind der Trend des Jahres und eine schöne Idee, um dem Garten mit etwas frischem Wind zu verzaubern. Die optimale Größe eines Hochbeetes ist:

·  etwa 200 cm Breite

·  80 cm Tiefe

·  80 cm bis 100 cm Höhe

Mit diesen Größenangaben lässt sich besonders gut arbeiten, da alle Bereiche des Hochbeetes bequem erreicht werden können. So wird der Gemüseanbau schnell zum Kinderspiel und Blumen wachsen in Hülle und Fülle. Eine schöne Idee ist es, das Hochbeet mittig im hinteren Teil des Gartens zu integrieren und so einen dekorativen und nützlichen Blickfang zu zaubern. Je nach Belieben kann Holz, Stein oder Metall für den Hochbeetbau ausgewählt werden, damit das Gartenhighlight perfekt an den Stil des Gartens angepasst werden kann. Bei einem Holzbeet sollten Hobbygärtner für die Verschraubung auf Edelstahlschrauben setzen, da dies dem schnellen Rosten vorbeugt.

Befindet sich das Hochbeet im Terrassenbereich? Dann sollten die Materialien an die der Terrasse angepasst werden, damit die Struktur und die Farbe aufgegriffen werden und so ein stimmiges Gesamtbild entstehen lassen.

Einen schönen Gartenweg anlegen

Ein Gartenweg ist ein tolles Stilelement, das den Garten in unterschiedliche Bereiche einteilt und es dem Hobbygärtner möglich macht, jederzeit trockenen Fußes in die verschiedenen Gartenabschnitte zu gelangen. Ein Gartenweg kann aus

·  Holz

·  Kies

·  Steinplatten

·  oder Rindenmulch

gefertigt werden und ist generell schnell und leicht angelegt.

Natürlich muss man sich vorher Gedanken machen, ob der Gartenweg in geschwungener oder gerader Linienführung gestaltet werden soll. Während der moderne Garten durch eine gerade Linienführung besonders klar wirkt, sind geschwungene Züge ideal, um einem blühenden Wildgarten einen romantischen Akzent zu verleihen.

Und so legt man einen Gartenweg an:

1. Bei geradlinigen Wegen Stöcker und Faden zur Hilfe nehmen und den Rasen mit einem Spaten abstechen. Bei geschwungenen Wegen eine bestimmte Breite festlegen und beispielsweise mit einem Stock arbeiten, der stets die gleiche Breite vorgibt

2. Den Rasen im Bereich des Weges entfernen

3. Die Materialien verlegen:

·  Steinplatten: Stein- oder Wegplatten können einfach in die Erde eingelassen werden, um die Steinplatten Rasen aussähen

·  Holz: Bei einem Holzweg bedarf es etwas handwerklichem Geschick, da die Holzlatten auf einem Unterkonstruckt aus Vierkanthölzern angebracht werden müssen (Luftzirkulation verhindert das Aufweichen des Materials). Zudem müssen die Holzlatten immer gleich lang sein à für geradlinige Wegen

·  Kies und Rindenmulch: Ein Gartenweg aus Kies oder Rindenmulch sieht besonders schön und natürlich aus. Der Weg muss jedoch zu beiden Seiten etwas abfallen, damit das Regenwasser ordentlich ablaufen und im Rasen versickern kann. Achtung: Wer dies nicht beachtet hat schon bald einen überschwemmten Gartenweg

Um dem Garten den letzten Schliff zu verleihen, kann die Wegführung mit schönen Beeten oder Sträuchern abgerundet werden. Lavendelbüsche oder gar ein Rosenbogen wirken besonders schön und versprühen einen wundervollen Duft.

Fazit

Es gibt viele schöne Möglichkeiten, um einen Garten kreativ zu gestalten. Wichtig ist jedoch, dass der Garten nicht nur im Sommer, sondern auch zu anderen Zeiten des Jahres einen einladenden Charakter aufweist. Immergrüne Pflanzen und eine schöne Struktur sind ideal, um das Outdoor-Paradies auch im Winter zu einem schönen Blickfang werden zu lassen.

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert