Mannheim - Gartenmöbeltrends 2015: Was uns im Frühling blüht

Gartenmöbeltrends 2015: Was uns im Frühling blüht

Von: vo
Letzte Aktualisierung:
Garten
Garten
Foto: Pixabay.com © KriLyn

Mannheim. Im vergangenen Jahr zeichnete es sich bereits ab, und auch in der kommenden Gartensaison bleibt's aktuell: Der Trend, das Wohnzimmer nach draußen zu verlegen, setzt sich fort.

 Die Idee des "Outdoor Livings" ist allgegenwärtig. Statt karger Bestuhlung und Miniklapptisch stehen Sofas im Garten, Tischsysteme mit Ausziehvarianten sind jetzt freilufttauglich, und Liegen machen das Träumen unter freiem Himmel besonders bequem. Bei diesem Trend ist eines wichtig: Die Gartenmöbel müssen pflegeleicht und witterungsresistent sein - denn wer will sie jeden Tag rein und wieder raus schleppen? Niemand natürlich!

Bloß keine Mühe: Pflegeleichte Gartenstühle aus Kunststoff

Die Menschen ziehen sich ins Private zurück. Cocooning im Freien? Ja! Mehr Arbeit durch Gartenmöbelpflege? Nein! Kein Wunder, dass damit Gartenstühle aus Kunststoff, wetterbeständig und praktisch, das Leben ordentlich erleichtern. Im Vergleich zu den Echtholz-Kollegen müssen sie nicht abgeschliffen und geölt werden, sie müssen noch nicht mal bei Eis und Schnee in den Schuppen. Einmal darüberwischen reicht, schon präsentieren sich die Gartenstühle aus Kunststoff (mehr hier) in voller Pracht. Umso besser, wenn die Möbel aus Bio-Plastik gefertigt wurden. Das Thema Nachhaltigkeit, Recycling und Naturschutz nimmt nämlich auch bei den Gartenfreunden langsam Fahrt auf.

Bloß kein Stress: Roboter übernehmen die Gartenarbeit

Technik, die begeistert: Rasenroboter übernehmen in Zukunft das lästige Mähen des heimischen Grüns. Sie lassen sich per App steuern - wer im Urlaub ist, schickt den tapferen Gesellen einfach mit dem Smartphone los - nach getaner Arbeit fahren sie selbstständig in eine Minigarage, die sie vor Wetter und Diebstahl schützt. Roboter-Garage ist natürlich nicht gleich Roboter-Garage: Es gibt sie aus Metall und Holz - oder Glas. Alles eine Frage des Geschmacks. Auch die Bewässerung der Pflanzen ist bei Abwesenheit überhaupt kein Problem. Via Telefon gibt man den Befehl: Wasser marsch! Und schon tritt die Bewässerungsanlage in Aktion.

Bloß den Trend nicht verpassen: Blüten sollen jetzt weiß und rosé blühen

Auch die liebe Flora ist harten Trends unterlegen. Dieses Jahr der Hit: weiße Blüten mit einem Rosa-Akzent. Die Knollenbegonie beispielsweise ist der letzte Schrei. Aber nichts dem Zufall überlassen: Bei der Gestaltung des Gartens wird auf klare Linien gesetzt. Rechte Winkel, gerade Wege, quadratische Beete. Einigen Gartenfreunden ist die lineare Gartengestaltung wirklich zu bunt, sie setzen auf Romantik und Freiheit und gestalten ihre verwunschenen Gärten in der kommenden Saison nach südfranzösischem Vorbild.

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert