Aachen - Zwei Fachmessen locken auf den Aachener Bendplatz

Zwei Fachmessen locken auf den Aachener Bendplatz

Von: Felicitas Gessner
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Zum zweiten Mal finden im September die beiden Fachmessen „Euregio Bauwelt” und „Euregio Outdoor” auf dem Aachener Bendplatz statt.

Mit rund 100 Ausstellern pro Messe sind beide Messen gleich stark gewachsen. „Wir erwarten bei der Bauwelt rund 8000 Besucher, bei der Outdoor wollen wir sogar die 10.000 Besucher-Marke knacken”, erklärt Ragnar Brockschnieder, Geschäftsführer der veranstaltenden Euregio Wirtschaftsschau GmbH. Mit beiden Fachmessen gehe das Konzept auf, die große Verbrauchermesse Euregio Wirtschaftsschau im Frühjahr durch Fachmessen im Herbst zu ergänzen.

Bauen, Wohnen, Einrichten sind die Bereiche, zu denen auf der Euregio Bauwelt (16. bis 18. September) informiert wird. Vom Architekten, über den Heizungs- und Küchenbauer bis hin zum Tapezierer und Gartenbauer wird über alles rund um das Thema Hausbau informiert. Im Bereich Wohnen sind es dann beispielsweise Einrichtungshäuser, die Neuheiten vorstellen oder Anbieter von Bodenbelägen, die verschiedene Konzepte vorstellen. Zum Thema Sicherheitstechnik werden ebenfalls einige Dienstleister informieren. Renovieren und Sanieren sind weitere Themenbereiche, zu denen Aussteller beispielsweise über neue Öfen im Wohnzimmer, energiesparende Wärmepumpen oder Photovoltaikanlagen informieren. Ergänzt wird das Messeangebot durch mehrere Fachvorträge von Firmen, der Verbraucherzentrale NRW oder auch dem Verein Haus & Grund Aachen. Hier geht es beispielsweise um Altbausanierung, Brennwerttechnik oder geophysikalische Messungen.

Als einzige Freizeit- und Erlebnismesse lockt die „Euregio Outdoor” vom 23. bis 25. September auf den Bendplatz. Rund 100 Aussteller aus der Städteregion Aachen zeigen in fünf Messehallen Trendsportarten, Sport-, Freizeit- und Outdoorbekleidung sowie Urlaubs- und Freizeitangebote. „Der Schwerpunkt liegt hier auf Life-Vorführungen und Mitmach-Events für Besucher”, sagt Brockschnieder. So gibt es einen großen Parcour, wo Interessierte zum ersten Mal die neue Trendsportart „Crosswatcher” testen können. Auf einem Football-Feld wird ein entsprechendes Probetraining und auch Demonstrationen des amerikanischen Volkssportes angeboten. Zum Ausprobieren wird zudem ein Quad-Parcour aufgebaut. In einer eigenen Ausstellungshalle rund ums Thema Hund können Hund und Herrchen einen Beweglichkeits-Parcour ausprobieren oder sich das Können der Vizeweltmeisterin im Hundesport anschauen.

Jagd- und Forst-Vertreter geben Infos zum Falkenflug und planen eine Überraschungsaktion in einem eigens angelegten Waldstück. Geprüft wird zur Zeit der Aufbau eines Kletter-Parcours mit Befestigungen an den Zeltgestängen. „Wir haben insgesamt hohe Sicherheitsauflagen, so dass wir bei allen Life-Demonstrationen die Sicherheit der Besucher garantieren können”, erklärt Brockschnieder, der sich zudem freut, auch niederländische und belgische Aussteller auf beiden Messen begrüßen zu können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert