Weniger Touristen übernachten in NRW

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:
s2_eifelsteig_bu
Schon jetzt bei Wandern sehr beliebt: Der Eifelsteig, der von Aachen bis nach Trier geht. Foto: P. Stollenwerk

Düsseldorf. In Hotels und Pensionen sowie auf Campingplätzen in Nordrhein-Westfalen hat es 2009 erstmals seit 2003 weniger Gäste als im Vorjahr gegeben.

Auch die Zahl der Übernachtungen sei 2009 im Vergleich zum Vorjahr rückläufig gewesen, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch in Düsseldorf mit.

2009 hätten rund 17,3 Millionen Gäste die nordrhein-westfälischen Beherbergungsbetriebe sowie Campingplätze besucht; sie hätten es zusammen auf über 40,2 Millionen Übernachtungen gebracht. Das sei ein Rückgang um 2,4 Prozent bei der Zahl der Gäste und ein Rückgang bei der Zahl der Übernachtungen um 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewesen.

Bei den ausländischen Gästen sei die Zahl der Ankünfte (minus 4,6 Prozent auf 3,4 Millionen) und die der Übernachtungen (minus 7,5 Prozent auf 7,5 Millionen) vergleichsweise stärker hinter dem entsprechenden Vorjahresergebnis zurückgeblieben. In der Statistik sind lediglich Beherbergungsbetriebe mit mindestens neun Gästebetten sowie Campingplätze berücksichtigt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert