Weitere WestLB-Eigentümer segnen Bankgarantien ab

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
westlb bild
Repräsentanz der WestLB, Düsseldorf, am Börsenplatz Frankfurt: Nach Fehlspekulationen im Eigenhandel mit Aktien will die Landesbank jetzt an den Rettungstopf mit Steuergeld. Foto: dpa

Düsseldorf/Münster. Der Landschaftsverband Westfalen- Lippe hat grünes Licht für die zusätzlichen Garantien von insgesamt 4 Milliarden Euro für die angeschlagene WestLB gegeben. Am Freitag stimmte der Landschaftsausschuss des Kommunalverbandes in Münster der Beteiligung mit großer Mehrheit zu.

Damit entfällt auf den Verband entsprechend seinem Anteil von 6,1 Prozent an der WestLB eine Summe von 244 Millionen Euro der Bürgschaft. Zuvor hatten schon die westfälischen Sparkassen und die NRW-Landesregierung den Maßnahmen zugestimmt.

Unterdessen vertagte der Landschaftsverband Rheinland seine Entscheidung auf diesen Montag. Auch die rheinischen Sparkassen wollen an dem Tag abschließend über die WestLB-Garantien beraten. Am Dienstag tagt außerdem der Aufsichtsrat der Bank. Auf der Sitzung soll unter anderem Interims-Chef Dietrich Voigtländer offiziell zum neuen Vorstandschef ernannt werden. Der Bankmanager führt seit rund fünf Wochen die WestLB, nachdem Vorstandschef Heinz Hilgert überraschend zurückgetreten war.

Die WestLB war bereits 2007 durch Fehlspekulationen und umfangreiche Anlagen in riskante Papiere in die Krise geraten. Anfang 2008 wurde sie von ihren Eigentümern stabilisiert. Die nordrhein- westfälische Landesbank lagerte riskante Papiere zum Einkaufspreis von 23 Milliarden Euro in eine Zweckgesellschaft aus. Die WestLB- Eigentümer gaben Garantien in Höhe von 5 Milliarden Euro für die ausgelagerten Risiken ab.

Die Homepage wurde aktualisiert