Aachen - Wehmeyer verlagert Zentrale nach Düsseldorf

Wehmeyer verlagert Zentrale nach Düsseldorf

Von: chm
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Das Aachener Modehaus Wehmeyer verlegt seine Zentrale ab Mitte März nach Düsseldorf. Der Umzug sei Teil der umfassenden Maßnahmen zur „Restrukturierung des Hauses” und schon seit längerer Zeit vorbereitet worden, sagte Pressesprecher Holger Voskuhl am Montag auf Nachfrage unserer Zeitung.

Alle 50 Mitarbeiter würden mit in die Landeshauptstadt ziehen. „Das Verwaltungsgebäude in Aachen ist für die Bedürfnisse des Unternehmens zu groß geworden”, sagte Voskuhl. Zudem sei Düsseldorf bekanntermaßen eine Modestadt, auch dies sei für Wehmeyer von Vorteil. Die Filiale in Aachen sei nicht von den Maßnahmen betroffen und bleibe erhalten.


Wie ebenfalls am Montag bekannt wurde, schließt das Unternehmen außerdem drei Filialen in Leverkusen, Köln und Lüdenscheid. „Bedauerlicherweise konnte mit den jeweiligen Vermietern keine Einigung über die Mietverträge erzielt werden”, erklärte der Pressesprecher. 39 Beschäftigte verlieren ihre Arbeitsplätze. Dennoch wolle das Modehaus in den drei Städten auch weiterhin mit Filialen vertreten bleiben. Die Suche nach geeigneten Mietobjekten laufe.

Im Herbst 2008 hatte der indische Textilunternehmer Rajive Ranjan als geschäftsführender Gesellschafter die Modekette mit ihren bundesweit 23 Filialen übernommen und vor der Insolvenz gerettet. Erst im Oktober vergangenen Jahres hatte sich Ranjan einen Kredit in Höhe von 7,5 Millionen Euro gesichert, um das Fortbestehen des Traditionshauses zu gewährleisten.

Im Dezember verkündete das Unternehmen dann, die Filialen in Bonn und Remscheid schließen zu müssen. Mit den aktuellen steigt die Zahl der Standort-Schließungen seit der Übernahme damit auf insgesamt fünf.
2009 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 75 Millionen Euro. Insgesamt beschäftigt Wehmeyer aktuell 450 Mitarbeiter, davon knapp 100 in seinen Filialen in Aachen, Alsdorf, Düren, Hückelhoven und Jülich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert