VR-Bank zeigt sich zufrieden

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Die VR-Bank Region Aachen blickt auf ein „zufriedenstellendes Geschäftsjahr“ zurück. Die solide Geschäftspolitik der vergangenen Jahre habe sich bewährt, resümierte der Vorstand.

Die Auswirkungen auf die Ertragssituation der Genossenschaftsbanken seien enorm. „Hier, wo Einlagen von Kunden und nicht Refinanzierungsmittel der Europäischen Zentralbank als Kredite an den Wachstumsmotor Mittelstand und an private Investoren vergeben werden, schlägt sich der Minderertrag sofort in der Gewinn- und Verlustrechnung nieder“, teilte der Vorstand mit.

Die Bilanzsumme der VR-Bank erhöhte sich 2016 um 2,9 Prozent auf 1.347,3 Millionen Euro. Dabei stiegen die Kundeneinlagen um 3,6 Prozent auf 1098,2 Millionen Euro. Die Kundenkredite beliefen sich wie im Vorjahr auf 755,2 Millionen Euro. „Hieran lässt sich erkennen, dass die VR-Bank als sicherer Hafen für die Geld- und Kapitalanlage angesehen wird“, so der Vorstand.

Zusagen über 130 Millionen Euro

Im vergangenen Jahr unterstützte das Institut mit Finanzierungszusagen in Höhe von 130 Millionen Euro die Wirtschaft sowie Privatkunden in der Region. „Das Kreditgeschäft mit unseren Kunden zeichnet sich dabei durch eine erstklassige Güte aus, die von der hohen Solidität und Stärke unserer Firmenkunden und privaten Investoren zeugt“, betonte Vorstandsmitglied Robert Meyer weiter.

Für die nächsten beiden Geschäftsjahre zeigte sich der Vorstand vorsichtig optimistisch. Aber: „In normalen Zeiten ergibt sich aus einem zufriedenstellenden Geschäftsverlauf auch ein zufriedenstellendes Betriebsergebnis. Die Zeiten sind jedoch alles andere als normal.“ Die Herausforderungen sind zahlreich: Die Niedrigzinspolitik, steigende regulatorische Anforderungen, eine ausgesprochen anspruchsvolle Wettbewerbssituation, Digitalisierung – das sind die großen Themen, die die Genossenschaftsbanker antreiben. Die Vertreterversammlung beschloss für die rund 30.000 Mitglieder eine Dividende von 5,0 Prozent.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert