Würselen - VR-Bank festigt Position in einem „schwierigen Umfeld“

VR-Bank festigt Position in einem „schwierigen Umfeld“

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Mit einem Ergebnis „über die Erwartungen“ hat die VR-Bank Region Aachen das Geschäftsjahr 2015 abgeschlossen.

Nach Auswertung der vorläufigen Zahlen schließt die Bank das Jahr „in schwierigem und wettbewerbsintensivem Umfeld“ mit einer Steigerung der Bilanzsumme um 32 Millionen Euro auf 1,309 Milliarden Euro ab. Die Summe des betreuten Kundenvolumens wuchs um 105 Millionen Euro, die Kundeneinlagen um 49 Millionen Euro. Im Kreditgeschäft wurde mit einem Plus von 36 Millionen Euro ein Rekordwert von 759 Millionen Euro erzielt, bilanzierten die Vorstandsmitglieder P. Horst Call und Robert Meyer. Der Überschuss der normalen Geschäftstätigkeit liegt bei zehn Millionen Euro.

Trotzdem: „Die Niedrigzinspolitik der EZB hat auch auf das Geschäftsmodell von regionalen Kreditinstituten erhebliche Auswirkungen“, betonten Call und Meyer. Der Zinsüberschuss, die wichtigste Ertragsquelle, stehe erheblich unter Druck, da aus dem Einlagengeschäft faktisch kein Ergebnisbeitrag erfolge. Verstärkt werde die negative Erlösentwicklung durch zunehmende Kosten für Regulierungsmaßnahmen.

Die größte Genossenschaftsbank in der Region beschäftigte zum Bilanzstichtag 307 Mitarbeiter, davon 35 Auszubildende, an 35 Standorten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert