Von einer Krise kann QVC nichts spüren

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
qvcbild
Zweitbestes Ergebnis der Firmengeschichte: QVC-Chef Ulrich Flatten. Foto: dpa

Düsseldorf/Hückelhoven. Nach einem Jahr der „strategischen Weichenstellungen” 2007 mit Umsatz- und Ergebnisrückgang hat der marktführende Teleshoppinganbieter QVC Deutschland 2008 wieder drei Prozent Wachstum in Umsatz und Ebitda (Ergebnis von Zinsen, Steuern und Abschreibung) erzielen können.

Der Umsatz kletterte auf 654 Millionen Euro, das Ebitda auf 106 Millionen Euro - das zweitbeste Ergebnis in der zwölfjährigen Firmengeschichte.

„Besonders erfreut uns, dass das Wachstum im zweiten Halbjahr deutlich über dem des ersten Halbjahres lag, so dass wir von einer echten Trendwende sprechen können”, sagte QVC-Chef Ulrich Flatten, der für 2009 weiteres Wachstum in Umsatz und Ergebnis ankündigte. „Wir sehen uns auf einem guten Weg. Von der Finanzkrise haben wir bislang nichts spüren können.”

Die Gründe für den Erfolg sieht Flatten in der Veränderung des Produktangebots (vor allem der Beauty-Bereich wurde ausgebaut) und in der Neugestaltung des Internetauftritts. Auch wenn Fernsehen der Hauptvertriebskanal von QVC bleiben werde, sei der Online-Umsatz doch um 20 Prozent auf 66,5 Millionen Euro gesteigert worden; dies entspreche einem Anteil von zehn Prozent am Gesamtumsatz. Mittelfristig sollen online 15 bis 20 Prozent am Gesamtumsatz erreicht werden. Für 2009 sind Investitionen von zehn Millionen Euro im Bereich Internet und IT-Systeme vorgesehen.

Als eine Basis für die positiven Zahlen bezeichnete Flatten auch die Investitionen in die Optimierung der Logistikprozesse und Callcenter. Der Anschluss des erweiterten Distributionszentrums in Hückelhoven-Baal an ein neues Paketzentrum von Hermes habe die Laufzeit der Ware zum Kunden um rund 20 Prozent verkürzt.

QVC beschäftigte zum Stichtag 31.Dezember 2008 3481 Mitarbeiter, davon 1149 in Hückelhoven-Baal, wo sich das Investment von QVC inzwischen auf 181,5 Millionen Euro beläuft.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert