Verdienste in NRW um 3,2 Prozent gestiegen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Die anhaltende wirtschaftliche Erholung hat auch im zweiten Quartal dieses Jahres für steigende Verdienste bei den Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen geführt.

Wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Düsseldorf mitteilte, waren die durchschnittlichen Bruttomonatsverdienste Vollzeitbeschäftigter mit 3359 Euro um 3,2 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Die Verdienste der Teilzeitbeschäftigten stiegen um 2,3 Prozent auf 1.624 Euro.

Diese positive Entwicklung sei vor allem auf die Ausweitung der bezahlten Arbeitsstunden zurückzuführen, wobei Vollzeitkräfte (+1,7 Prozent) in stärkerem Maße von dem Trend profitierten als Teilzeitkräfte (+0,9 Prozent).

Die Verdienste geringfügig Beschäftigter lagen - wie im zweiten Quartal 2009 - bei 288 Euro im Monat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert