Aachen - Untreue-Vorwürfe: Aachener Bank streitet mit Ex-Mitarbeiter

Untreue-Vorwürfe: Aachener Bank streitet mit Ex-Mitarbeiter

Von: wos
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Vor dem Aachener Arbeitsgerichts wird seit Donnerstag ein Verfahren verhandelt, dessen Hintergrund angeblich strafrechtlich relevante Verfehlungen im Geschäftsgebaren der ehemaligen Bankfiliale der Aachener Bank in Eupen sein sollen.

Die Aachener Bank verlangt von ihrem ehemaligen Mitarbeiter Jürgen T., der 2008 aus den Diensten der Bank in Eupen in gegenseitigen Einvernehmen ausgeschieden war, die Einhaltung der völligen Verschwiegenheit.

Dies betreffe auch Notizen, die der ehemalige Innenrevisor der Bank gemacht habe. Dieser habe damals eine entsprechende Klausel unterschrieben. T. gibt wiederum an, im Besitz belastender Unterlagen zu sein.

Diese sollen den „Tatbestand der gemeinschaftlichen Steuerhinterziehung, Untreue und Geldwäsche während des gesamten Geschäftsbetriebes der Filiale in Eupen insbesondere Mitte der 1990er Jahre belegen“, sagte sein Anwalt.

Einigung bis zum 10. August

T. hat in dieser Sache im Februar 2016 bei der Aachener Staatsanwaltschaft Anzeige gegen den Vorstand der Bank erstattet. Sein Anwalt betonte, es gehe nicht an, dass die Gegenseite nun versuche, mit einem „generellen Maulkorb“ möglicherweise strafrechtlich relevante Tatbestände unter den Teppich kehren zu wollen.

Auf Anregung der Kammer sollen sich die Parteien nun bis zum 10. August einigen, sonst ergeht ein Urteil. Die Staatsanwaltschaft bestätigte den Eingang der Strafanzeige, berief sich allerdings auf das Steuergeheimnis und gab keine weitere Auskunft. Die Aachener Bank erklärte indes, mit dem „Gerichtstermin sei man der gesetzlichen Verpflichtung nachgekommen, die Wahrung des Bankgeheimnisses durchzusetzen“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert