Aachen - Telefonaktion zum Thema Investmentfonds: Experten geben Rat

Telefonaktion zum Thema Investmentfonds: Experten geben Rat

Letzte Aktualisierung:
Symbol Geld Haushalt Münzen Symbolfoto: dpa/Tobias Hase
Fragen rund um Investmentfonds beantworteten unseren Lesern bei einer Telefonaktion Mathias Deimann, Tilo Facius und Frank Schöndorf vom deutschen Fondsverband BVI.

Aachen. Anhaltend niedrige Zinsen führen zu Frust bei Sparern und Anlegern. Sind Fonds eine geeignete Alternative fürs Ersparte? Doch wie findet man die richtigen Fonds? Worauf ist zu achten?

Fragen rund um Investmentfonds beantworteten unseren Lesern bei einer Telefonaktion Mathias Deimann, Tilo Facius und Frank Schöndorf vom deutschen Fondsverband BVI.  Ein Auszug zum Nachlesen:

Sind Fonds eine Alternative zum Sparkonto, bei dem es mittlerweile fast keine Zinsen mehr gibt?


Antwort: Ganz ohne Risiko ist Rendite heutzutage nicht möglich. Wenn Sie bereit sind, Wertschwankungen zu akzeptieren, können Investmentfonds eine gute Alternative für den Teil des Geldes sein, den Sie längerfristig anlegen können. Zu denken ist beispielsweise an Mischfonds, die das Geld breit streuen in Anleihen und Aktien. Sprechen Sie Ihren Berater darauf an, er kann Ihnen konkrete Angebote machen, die zu Ihren persönlichen Zielen passen. Für den kurzfristigen Geldbedarf sind Spar-, Tages- und Festgeldkonten aber unentbehrlich.

Welchen Anlagehorizont muss man haben, wenn man in Aktienfonds anlegen möchte?


Antwort: Fünf bis zehn Jahre wäre gut, länger wäre besser. Denn je länger der Anlagehorizont ist, desto geringer wird erfahrungsgemäß das Verlustrisiko.

Ich  habe 100.000 Euro Festgeld und rund 400.000 Euro breit gestreut in Fonds, dabei auch Aktien-, offene Immobilien- und Mischfonds. Soll ich Aktienfonds nach den Kurssteigerungen verkaufen?


Antwort: Wenn Sie jetzt verkaufen, stellt sich die Frage, was Sie mit dem Geld machen wollen.  Festverzinsliche Anlagen sind bei den sehr niedrigen Zinsen keine attraktive Alternative. Aktien haben jedoch weiterhin gute Perspektiven. Wenn Sie mit Ihrer Vermögensaufteilung bisher zufrieden waren, würde ich Ihnen eher raten, die Aktienfonds zu halten.

Ich möchte 5.000 Euro direkt in Aktien anlegen. Was raten Sie mir?


Antwort: 5.000 Euro können Sie beim Kauf einzelner Aktien nicht vernünftig streuen. Deshalb empfehle ich eher, Anteile an Aktienfonds zu kaufen. Damit erreichen Sie eine breite Risikostreuung.

Kann ich Aktienfonds wie Aktien jederzeit verkaufen?


Antwort: Ja, Anteile an Aktienfonds können Sie zum aktuellen Rücknahmekurs jederzeit veräußern.

Vor 15 Jahren habe ich eine fondsgebundene Lebensversicherung abgeschlossen, die noch weitere 15 Jahre läuft. Angelegt wurde bisher in große Aktienfonds, die sich gut entwickelt haben. Nun wird mir angeboten, in risikoärmere Fonds zu tauschen. Soll ich das tun?


Antwort: Aktienfonds haben weiterhin gute Chancen. Daher scheint es mir noch zu früh, jetzt schon in risikoärmere Fonds zu wechseln. Warten Sie noch ab.

Wir haben seit einigen Jahren einen Rentenfonds, der bisher immer so etwa fünf Prozent jährlich gemacht hat. In den letzten Tagen ist der Kurs jedoch gesunken.  Sollen wir den Fonds weiter halten?


Antwort:  Die gute Wertentwicklung resultierte auch aus den Kursgewinnen von Anleihen  in den letzten Jahren. Wenn die Zinsen steigen, wie in den letzten Tagen, dann tritt der gegenteilige Effekt ein. Die Kursschwankungen sind umso größer, je länger die durchschnittlichen Restlaufzeiten im Rentenfonds sind. Daher sollten Sie den Fonds prüfen, welche Laufzeiten er hat. Aktuell sollten es nicht mehr als etwa drei bis fünf Jahre sein.

Ich erhalte 65.000 Euro aus einer Lebensversicherung. Ich möchte kein Risiko mit dem Geld eingehen. Wie lege ich am besten an?


Antwort: Jede Geldanlage hat ihre Risiken, selbst ein Sparbuch. Hier merken Sie das Risiko nicht direkt, sondern allmählich, wenn die Inflation Ihr Geld weniger wert werden lässt, ohne dass die Zinsen das ausgleichen können. Daher sollten Sie sich nach Anlagealternativen erkundigen – auch aus dem Bereich der Investmentfonds. Hier finden Sie gute Anlagemöglichkeiten, auch für risikoscheue Anleger. Informieren Sie sich bei Ihrem Berater.

 Gibt es einen Fonds mit weltweit operierenden Unternehmen wie Apple, Google etc.?


Antwort: Ja, es gibt mehrere. Zum Beispiel globale Aktienfonds, Nordamerika-Fonds, Fonds mit internationalen Standardwerten, Technikfonds.

Ich habe mein Geld überwiegend in Aktienfonds, darunter viele Spezialitätenfonds. Soll ich das so lassen?


Antwort: Sorgen Sie für eine ausgewogene Vermögensstruktur, die Ihren Zielen und Ihrer Risikomentalität entspricht. Sie sind stark auf Aktien ausgerichtet. Eine Beimischung von Mischfonds und offenen Immobilienfonds könnte sinnvoll sein, um Verlustrisiken zu reduzieren.

Ich bin selbstständig, 56 Jahre alt, und habe aus einer Lebensversicherung 30.000 Euro ausbezahlt bekommen. Das Geld soll für meine Altersvorsorge sein, Anlagezeitraum also fünf bis zehn Jahre. Zu welchen Fonds würden Sie mir raten?


Antwort: Mit gemischten Fonds hätten Sie attraktive Renditechancen, das Verlustrisiko ist dabei grundsätzlich niedriger als bei Aktienfonds. Verteilen Sie den Betrag auf mehrere Fonds.

Welche Rendite bieten Mischfonds?


Antwort: Das lässt sich nicht im Vorhinein sagen. Bislang waren auf fünf bis zehn Jahre mit Mischfonds je nach Ausrichtung etwa drei bis sechs Prozent im Schnitt jährlich zu erzielen.

Machen offene Immobilienfonds als Altersvorsorge Sinn?


Antwort: Für einen Teil des anzulegenden Geldes ja, da diese Fonds als wertstabil gelten. Grundsätzlich müssen Anleger hierbei aber Halte- und Kündigungsfristen beachten.

Als Ergänzung zu meinen Aktienfonds empfiehlt mein Berater einen globalen Dividendenfonds. Was ist davon zu halten?


Antwort: Dividendenfonds haben gegenüber „normalen“ Aktienfonds den Vorteil, dass sie überwiegend in Unternehmen investieren, die eine gute Dividende ausschütten. Gewöhnlich schwanken diese Unternehmen auch nicht so stark im Kurs und die Dividenden geben einen zusätzlichen Ertrag.

Meine fondsgebundene Lebensversicherung läuft aus. Soll ich mir den Betrag auszahlen oder die Fonds übertragen lassen?


Antwort: Die Übertragung der Fonds hätte den Vorteil, dass Sie sich deren Kursentwicklung weiter anschauen können und die Fondsanteile dann zu einem Zeitpunkt veräußern, von dem Sie denken, dass er der Beste ist. Sie sind somit nicht abhängig vom Kurs bei Fälligkeit des Vertrages.

Soll ich mein Geld auch in Aktienfonds anlegen? Wann ist der richtige Zeitpunkt dafür?


Antwort: Bei einem langfristigen Anlagehorizont bieten Aktienfonds die höchsten Renditechancen, so dass man einen Teil des Vermögens durchaus in Aktienfonds anlegen sollte. Die Frage nach dem optimalen Einstiegszeitpunkt kann Ihnen jedoch niemand sicher beantworten, die Frage lässt sich aber vermeiden, indem Sie monatlich im Rahmen eines Fondssparplans Aktienfonds kaufen. Denn so erwerben Sie bei hohen Kursen weniger, bei niedrigen Kursen mehr Fondsanteile. Das ergibt insgesamt einen günstigen Durchschnittspreis.


Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert