Sparkasse Düren kann sich 2008 behaupten

Von: Kö
Letzte Aktualisierung:

Düren. „Als mittlere Sparkasse sind wir nicht an den Finanzmärkten der Welt zu Hause, sondern in der Region. Das hat sich ausgezahlt.” So beschrieb Adolf Terfloth, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Düren, die Geschäftspolitik des vergangenen Jahres, in dem das Institut relativ unbeschadet durch die Finanzkrise steuerte.

„Die Sparkasse vermittelte Sicherheit und Kontinuität”, versicherte er. Und das sei angesichts der Turbulenzen an den internationalen Märkten gut angekommen.

Zwar sank die Bilanzsumme wegen des Rückgangs im Interbankengeschäft von 3,6 auf 3,4 Milliarden Euro. Doch konnte die Sparkasse im Kredit- und im Einlagengeschäft noch leicht zulegen.

Die Ausleihungen nahmen um 0,9 Prozent auf insgesamt 2,4 Milliarden Euro zu. Von einer „Kreditklemme” können keine Rede sein, erklärte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Herbert Schmidt. Er verwies dabei auf die Neuausleihungen im vergangenen Jahr, die mit 577 Millionen Euro um 51 Millionen Euro höher lagen als 2007.

Wichtige Impulse gingen entgegen dem allgemeinen Trend bei der Sparkasse Düren von der Wohnungsbaufinanzierung aus, die mit 129 Millionen Euro um 20 Millionen Euro höher lag als im Vorjahr. Das Einlagengeschäft wuchs um 0,5 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro. Besonders in den Krisenmonaten Oktober und November sei die Sparkasse für viele Anleger „ein sicherer Hafen” gewesen, meinte Terfloth.

Die chaotische Börsenentwicklung führte bei dem Dürener Institut zu einem Rückgang des Gesamtumsatzes mit Wertpapieren von rund 700 Millionen Euro (2007) auf 500 Millionen Euro.

Das Betriebsergebnis der Sparkasse sank von 38 Millionen (2007) auf 32 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Die Zinsmarge fiel von 1,95 auf 1,85 Prozent, und das Eigenkapital wurde um drei Millionen Euro auf 168 Millionen Euro erhöht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert