Aachen - RWTH und Bayer gründen Forschungszentrum

RWTH und Bayer gründen Forschungszentrum

Letzte Aktualisierung:
6377843.jpg
Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen und Bayer Technology Services gründen das „Joint Research Center on Computational Biomedicine“ an der RWTH Aachen.

Aachen. Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen und Bayer Technology Services gründen das „Joint Research Center on Computational Biomedicine“ an der RWTH Aachen.

Rektor Ernst Schmachtenberg, Stefan Uhlig, Dekan der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen, Wolfgang Plischke, im Bayer-Vorstand zuständig für Technologie, Innovation und Nachhaltigkeit, und Dr. Dirk Van Meirvenne, Geschäftsführer von Bayer Technology Services, haben dazu den entsprechenden Vertrag unterzeichnet.

Das Ziel der Partnerschaft ist die Entwicklung von neuen Methoden auf dem rasch wachsenden Gebiet der computer-basierten Modellierung von komplexen biologischen Prozessen. Das neue Forschungszentrum wird mit rund zehn Mitarbeitern starten und soll bis 2018 zu einer führenden Institution in Europa ausgebaut werden.

Das Forschungszentrum ist an der RWTH Aachen sowohl im Forschungscluster für Modellierung und Simulation als auch an der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen angegliedert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert