Philips: OLED-Sparte verkauft, 65 Entlassungen

Von: hjd
Letzte Aktualisierung:
Philips
Der Verkauf der OLED-Sparte ist Teil des tiefgreifenden Umbaus von Philips. Foto: Archiv/Schäfer Foto: André Schäfer

Aachen. Der Ausverkauf des Philips-Standorts in Aachen geht weiter: Das US-Unternehmen OLEDWorks kauft zum 1. Juli Teile der Entwicklungs- und Fertigungsaktivitäten für OLEDs (organische Leuchtdioden).

Dies gaben beide Unternehmen am Dienstag bekannt. Für die Belegschaft bedeutet dies einen tiefen Einschnitt: Von den aktuell rund 100 Vollzeitmitarbeitern müssen 65 gehen, 35 werden von OLEDWorks übernommen. Der Verkauf ist Teil des tiefgreifenden Umbaus von Philips.

Anfang April war der Verkauf von über 80 Prozent des Aachener Geschäfts mit LED- und Autobeleuchtung an eine chinesisch-amerikanische Investorengruppe bekannt geworden. Auch für die Anlagenbausparte Philips Innovation Service Aachen (87 Mitarbeiter) wird ein Käufer gesucht. 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert