Passagierzahl an NRW-Flughäfen 2009 um drei Prozent gesunken

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Von den drei größten nordrhein-westfälischen Flughäfen Düsseldorf, Köln/Bonn und Münster/Osnabrück sind im vergangenen Jahr über 10,2 Millionen Passagiere ins Ausland geflogen.

Wie das Statistische Landesamt am Donnerstag mitteilte, war damit die Zahl der gestarteten Passagiere dieser drei Flughäfen nicht nur um 3,6 Prozent niedriger als im Vorjahr, sondern sogar um 0,8 Prozent niedriger als 2007.

Das Passagieraufkommen bei Flügen ins Ausland verringerte sich dabei den Angaben zufolge am Flughafen Düsseldorf um 1,1 Prozent, in Köln/Bonn um 7,5 Prozent und in Münster/Osnabrück um 12,2 Prozent. Über die Hälfte (54,1 Prozent) aller Fluggäste starteten ihre Auslandsreise vom Flughafen Düsseldorf und rund ein Viertel (24,4 Prozent) vom Flughafen Köln/Bonn.

Insgesamt (einschließlich der Flughäfen Dortmund, Paderborn/Lippstadt und Niederrhein) wurden in Nordrhein-Westfalen 2009 bei Flügen ins In- und Ausland über 16,9 Millionen abfliegende Passagiere gezählt. Das waren 2,9 Prozent weniger als im Vorjahr. Damit startete von den sechs größten NRW-Flughäfen nahezu jeder fünfte (18,6 Prozent) der insgesamt in Deutschland gewerblich beförderten Passagiere.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert