NRW-Handwerk will 2011 stärker wachsen als im Vorjahr

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Das nordrhein-westfälische Handwerk zeigt sich weiterhin in robuster Verfassung und will nach einem leichten Vorjahreswachstum 2011 stärker an Fahrt aufnehmen.

Im Vorjahr konnte die Branche, die laut einer neuen Erhebung derzeit 1,2 Millionen Beschäftigte hat, ihren Umsatz gegenüber 2009 leicht um ein Prozent auf 112 Milliarden Euro ausbauen. Für das laufende Jahr wird ein Zuwachs um bis zu zwei Prozent erwartet, wie der Nordrhein-Westfälische Handwerkstag (NWHT) am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte.

„Für das Handwerk stehen die Signale auf Grün. Die Stimmung in unseren Betrieben ist zuversichtlich”, sagte NWHT-Präsident Wolfgang Schulhoff. Der Geschäftsklima-Index in der Branche bewege sich derzeit auf einem 20-Jahres-Hoch. Noch nie seit dem Beginn der regelmäßigen Erhebung der Handwerks-Konjunkturdaten vor 37 Jahren sei ein Stimmungsaufschwung so deutlich gewesen.

Nach der Prognose für 2011 wollen viele Handwerksbetriebe verstärkt in Modernisierung und Erweiterung investieren. Die Zahl der Beschäftigten soll dabei mit einem leichten Plus von 0,5 Prozent nahezu stabil bleiben. Zusätzliches Personal wollen demnach vor allem die für den gewerblichen Bedarf und die Gesundheitsberufe tätigen Handwerksbetriebe einstellen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert