Nedcar wechselt für einen Euro Besitzer

Von: afp/red
Letzte Aktualisierung:

Born. Der japanische Autobauer Mitsubishi verkauft sein Werk im südlimburgischen Born für den symbolischen Preis von einem Euro.

Dafür habe sich der neue Eigentümer VDL Groep dazu verpflichten müssen, alle 1500 Mitarbeiter von Nedcar weiter zu beschäftigen, teilte Mitsubishi Motors am Mittwoch mit. Beide Unternehmen trafen demnach eine Grundsatzeinigung, bis Jahresende soll der Verkauf über die Bühne gehen. Er werde sich mit einem Verlust in Höhe von 28 Milliarden Yen (280 Millionen Euro) in den Büchern niederschlagen.

Mitsubishi hatte im Februar angekündigt, das Werk, das seit 2001 eine hundertprozentige Firmentochter ist, wegen der schlechten Konjunktur in Europa verkaufen zu wollen. Nedcar hatte 1999 noch 250.000 Autos gebaut, seitdem schrumpfte die Produktion, 2011 waren es nur noch 40 000. Mitsubishi montiert dort den Colt und den Allradwagen Outlander.

Wie die niederländische Zeitung „De Limburger” berichtete, plant der Autobauer BMW, ab November 2014 den Mini in Born fertigen zu lassen. „Mittelfristig werden wir den Fokus bei der Mini-Produktion auf zwei Standorte legen: England und die Niederlande”, zitiert das Blatt BMW-Vorstandsmitglied Harald Krüger. Bei VDL gehe man laut „De Limburger” davon aus, für die Mini-Produktion langfristig weitere 1500 Mitarbeiter zu benötigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert