„Nacht der Unternehmen“ feiert ihre neunte Auflage

Von: cc
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Als Schaufenster, in dem sich sowohl Unternehmen als auch Studierende aus der Region Aachen präsentieren könnten, bezeichnete Dieter M. Begaß, Fachbereichsleiter Wirtschaftsförderung Aachen, die Veranstaltung „Nacht der Unternehmen“ (NdU), die in diesem Jahr am 8. November zum neunten Mal stattfindet.

Der Vergleich passt, denn Studierenden und Young Professionals können bei der NdU Firmen, die für eine erste Bewerbung in Frage kommen, kennenlernen. Die Unternehmen selbst haben die Möglichkeit, sich zukünftigen Fachkräften vorzustellen.

Die NdU ist das größte Karriere-Event in der Region. Auch im neunten Jahr rechnet der Veranstalter, die TEMA AG, mit weiterwachsendem Interesse – sowohl bei den Unternehmen als auch bei den Besuchern. Viele Tausende nutzten in den vergangenen Jahren bereits die Chance, sich über Firmen im Technologiezentrum Aachen am Europaplatz zu informieren.

Ein wichtiges Element der Veranstaltung werden erneut die Busfahrten zu den Unternehmen sein. Parallel findet am zentralen Veranstaltungsort, dem Technologiezentrum Aachen, ein umfangreiches Programm statt: eine einstündige Auftaktveranstaltung mit interessanten Redebeiträgen und Podiumsdiskussionen, ein Bewerbungstraining sowie eine große Ausstellung. Hier präsentieren sich sowohl Unternehmen, die Stationen der Bustour sind, als auch Unternehmen, die nicht von Bussen angefahren werden. Die Teilnehmer können also gezielt einige Stationen per Bus ansteuern und sich gleichzeitig in der Ausstellung einfach und schnell einen umfassenden Überblick verschaffen.

„Aktuell werden neun von zehn Absolventen der Aachener Hochschulen von anderen Regionen oder Netzwerken abgeworben“, betonte Begaß. Dies gelte es durch geeignete Maßnahmen zu verhindern. Auch Dr. Lothar Mahnke, Geschäftsführer der Firma ABIT, betonte die Wichtigkeit der Veranstaltung; „Es ist wichtig, Studenten schon früh für den Standort Aachen zu interessieren, bevor sie von Großunternehmen abgeworben werden. Auch in regionalen, mitteständischen Unternehmen kann man eine sehr gute Karriere machen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert