Mehr Aufträge für Bauhauptgewerbe in NRW

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Das Bauhauptgewerbe in Nordrhein-Westfalen hat ein dickes Plus bei den Auftragseingängen verzeichnet.

Im ersten Vierteljahr lag der Ordereingang in der Branche um 20,4 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Düsseldorf mitteilte. Dabei konnten den Angaben zufolge sowohl im Hochbau (plus 18,6 Prozent) als auch im Tiefbau (plus 22,5 Prozent) zweistellige Zuwachsraten verbucht werden.

Innerhalb des Hochbaus ermittelten die Statistiker für den öffentlichen Hochbau die höchste Nachfragesteigerung (plus 71,1 Prozent), aber auch im Wohnungsbau (plus 13,9 Prozent) sowie im gewerblichen und industriellen Hochbau (plus 11,2 Prozent) lagen die Zuwachsraten im zweistelligen Bereich.

Im Bereich des Tiefbaus habe sich die Auftragslage sowohl im gewerblichen und industriellen Tiefbau (plus 59,9 Prozent) als auch im Straßenbau (plus 7,7 Prozent) erhöht, während die Nachfrage im sonstigen öffentlichen Tiefbau (minus 3,0 Prozent) unter dem Ergebnis des ersten Quartals des Vorjahres gelegen habe.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert