Lambertz-Chef plant Zukäufe

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Saisongebäck-Marktführer Lambertz ist mit dem bisherigen Weihnachtsgeschäft zufrieden und plant nach den Worten seines Chefs weitere Akquisitionen.

„Wir wollen auch weiterhin durch eigene Entwicklung und durch Zukäufe wachsen”, sagte Hermann Bühlbecker der „Berliner Zeitung” (Samstag). Ziel sei es, im Kerngeschäft stärker zu werden - allerdings gebe es da nicht unendlich viele Unternehmen, die für Zukäufe infrage kämen.

Die Lambertz-Gruppe zählt zusammen mit Bahlsen und Griesson-De Beukelaer zu den größten Gebäckherstellern in Deutschland. Lebkuchen und Aachener Printen gehören zu den wichtigsten Produkten des Unternehmens, das 3500 Mitarbeiter beschäftigt.

Bühlbecker zog eine positive Bilanz des bisherigen Weihnachtsgeschäfts: „Wir sind gleich im September sehr gut gestartet.” Auch danach sei es viel besser als in der vergangenen Saison gelaufen. Ein wichtiger Faktor sei das winterliche Wetter: Minusgrade und Schnee seien förderlich für das Geschäft mit Lebkuchen und Printen.

Die Homepage wurde aktualisiert