Aachen - Hauptversammlung: Paion AG demonstriert Optimismus

Hauptversammlung: Paion AG demonstriert Optimismus

Von: Berthold Strauch
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Eine Fledermaus ist das Markenzeichen der Aachener Paion AG.

Dem nachtaktiven Säuger wurden zuletzt kräftig die Flügel gestutzt - um im Bild zu bleiben: Der Aktienkurs des Biotechnologie-Unternehmens war heftig eingebrochen, weil umfassende Tests über die Wirksamkeit des Schlaganfall-Medikaments „Desmoteplase” weit unter den Erwartungen geblieben waren. Das Tier wurde übrigens deswegen gewählt, weil der entsprechende Wirkstoff auf einem Protein der Vampirfledermaus basiert.

Die düsteren Zeiten scheinen der Vergangenheit anzugehören - folgte man am Montag der Hauptversammlung der Paion AG: Die Fledermaus lernt wieder zu fliegen. Vorstandsvorsitzender Wolfgang Söhngen, seine Frau Mariola, Medizin-Vorstand, sowie Finanzchef Bernhard Hofer machten vor den Aktionären deutlich, dass nach den Rückschlägen der Vergangenheit jetzt die Entwicklungspipeline sehr gut gefüllt sei. Gleich sechs Projekte seien vielversprechend angelaufen - auch ein Ergebnis des gestärkten Forschungsaufwands. Dennoch erwartet der Vorstand gleichfalls in diesem Jahr ein negatives Ergebnis. Der Aktienkurs dümpelt um einen Euro - „zwischen einer Packung Spaghetti und einem Becher Pflaumenmus”, wie der Aktionärsvertreter Georg Lompa (Würselen) zu Protokoll gab.

Woher angesichts dessen der demonstrierte Optimismus? So treibt laut Söhngen die dänische Pharma-Gruppe Lundbeck die Entwicklung von Desmoteplase so erfolgreich weiter, dass ab 2012 mit der Marktzulassung zu rechnen sei. Paion, nun von allen Risiken freigestellt, könne im Falle eines Erfolgs hohe Millionenzahlungen erwarten. Über die britische Akquisition Cenes Pharmaceuticals erhofft sich Paion neue „Werthaltigkeit”, etwa über ein „ultrakurz” wirkendes Anästhetikum - zum Beispiel bei Magen- und Darmspiegelungen - sowie ein Schmerzmittel von der Qualität des Morphiums, aber ohne dessen Nebenwirkungen wie Übelkeit und Erbrechen. Bleibt die Erwartung, dass die guten Botschaften auch an der Börse ankommen...
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert