Handwerker geben sich optimistisch

Von: Tonia Haag, ddp
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Die Mehrheit der Handwerker an Rhein und Ruhr scheint die Wirtschaftskrise gut überwunden zu haben.

Laut Frühjahrs-Konjunkturgutachten, das die Handwerkskammer Düsseldorf am Donnerstag vorstellte, bewerten mehr als zwei Drittel der Betriebe ihre Geschäftsergebnisse des vergangenen halben Jahres als gut oder befriedigend. Fast 78 Prozent gingen davon aus, dass sich ihre wirtschaftliche Lage in den kommenden sechs Monaten verbessere oder zumindest gleich bleibe. Bei der Personal- und Investitionsplanung hielten sich die Unternehmen hingegen vorerst zurück.

Insgesamt habe sich das Geschäftsklima gegenüber der Herbstumfrage um einen Punkt auf 73 Prozent verbessert, sagte Kammer-Hauptgeschäftsführer Thomas Köster. Im Vergleich zum Vorjahr sei der Index sogar um elf Punkte gestiegen.

Grund für die überwiegend positive Stimmung ist nicht zuletzt der ausgebliebene Konjunktureinbruch im harten Winter. Jedes zweite Unternehmen habe in den saisonbedingt umsatzschwächeren Wintermonaten den Auftragsbestand gehalten oder sogar steigern können, sagte Köster. Jedes fünfte Unternehmen erwarte im Frühjahr zudem eine Belebung der Geschäftslage. Gerade die baunahen Branchen hofften wegen winterbedingter Schäden auf eine verbesserte Auftragslage. Aktuell seien die Handwerksbetriebe im Bezirk zu rund 80 Prozent ausgelastet. „Das ist ein beachtlicher Wert”, betonte der Hauptgeschäftsführer.

Die Investitionstätigkeit der Unternehmen liegt hingegen auf einem niedrigen Niveau. Nur 13 Prozent der Firmen investierten in Anlagen, Fuhrpark oder Geräte, sagte Köster. 37 Prozent kürzten sogar ihre Ausgaben. Und auch im kommenden halben Jahr sähen die Planungen der Betriebe zurückhaltend aus.

Auch bei der Personalplanung geben sich die Unternehmen eher zurückhaltend. Der Auftrieb des Geschäftsklimas speise sich derzeit vor allem aus den positiven Erwartungen der Firmeninhaber, betonte Köster. Erst wenn die Nachfrageentwicklung diese Erwartungen über Monate bestätige, würden die Unternehmen auch wieder bei der Personal- und Investitionsplanung auf Wachstum umstellen. Immerhin rechneten 86 Prozent der befragten Unternehmen damit, dass die Beschäftigung in den kommenden sechs Monaten steige oder gleich bleibe.

Unterdessen sei die Meisterqualifikation bei Handwerkern so gefragt wie seit drei Jahren nicht mehr, sagte Kammer-Präsident Wolfgang Schulhoff. Bei der Meisterfeier am Sonntag (25. April) würden 1041 Handwerker geehrt, die im vergangenen Jahr ihre Meisterprüfung bei der Handwerkskammer Düsseldorf bestanden hätten. Gegenüber dem Vorjahr sei dies ein Anstieg um 5,7 Prozent.

Das Konjunkturgutachten der Handwerkskammer Düsseldorf basiert den Angaben zufolge auf einer Umfrage unter 8000 Handwerksfirmen im März und April. Mehr als 1200 Unternehmen hätten geantwortet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert