Goldener Oktober belebt Arbeitsmarkt in der Region

Von: red/dpa
Letzte Aktualisierung:

Aachen/Düren. Die Zahl der Arbeitslosen ist sowohl im Bezirk der Agentur für Arbeit Aachen als auch in dem der Dürener Agentur deutlich gesunken. Mit knapp 32.300 Personen meldet Aachen den niedrigsten Oktoberstand seit 20 Jahren.

Damit ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat um 1036 Personen (3,1 Prozent) und im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,0 Prozent gesunken. Die Arbeitslosenquote reduziert sich um 0,3 Prozentpunkte und beträgt nunmehr 8,0 Prozent. Im Oktober 2010 lag sie bei 8,3 Prozent. „Der sprichwörtlich goldene Oktober hat die Stimmung auf dem regionalen Arbeitsmarkt weiter aufgehellt. Ausbildungsbeginn, Herbstbelebung und anhaltend positive Konjunktur sind die Treiber der Entwicklung”, sagte Gabriele Hilger, Leiterin der Aachener Arbeitsagentur.

Im Aachener Bezirk beendeten im Oktober rund 6400 Personen ihre Arbeitslosigkeit. 5400 Personen meldeten sich im Laufe des Monats erstmals oder erneut arbeitslos. Den stärksten Rückgang bei Arbeitslosigkeit gab es mit 394 Personen (10,8 Prozent) bei den 15- bis 24-Jährigen. Die Agentur registrierte im Oktober 5028 freie Stellen. Im Vormonat waren es 4869, im Vorjahresmonat 1193. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gibt es einen Anstieg um 210 Personen (2,3 Prozent). Von den 1628 Stellen, die Arbeitgeber im Oktober dieses Jahres meldeten, sind nach Auskunft der Aachener Agentur 1275 (78,3 Prozent) mit unbefristeten Verträgen. Ein Großteil der Arbeitsplätze entfällt auf IT- und Gesundheitsbranche.

Die Agentur für Arbeit Düren meldet für Oktober 10 117 Arbeitslose. Das sind 313 (3,0 Prozent) weniger als im September und 252 (2,4 Prozent) weniger als im Oktober 2010. Die Arbeitslosenquote sinkt von 7,8 Prozent im September auf 7,6 Prozent (0,2 Prozent). 1989 Personen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos. Das waren 23 weniger als im Vormonat. Den Verlust ihres Arbeitsplatzes meldeten hingegen 583 Männer und Frauen, womit der Wert auf dem Niveau des Vormonats bleibt. Auch Düren verzeichnet wegen des Ausbildungsbeginns einen stärkeren Rückgang an Arbeitslosen unter 25 Jahren. Bei ihnen gibt es im Vergleich zum September einen Rückgang um 194 (12,8 Prozent) auf 1321 Personen. Verglichen mit Oktober 2010 ist die Zahl der jüngeren Arbeitslosen aber um 203 (18,2 Prozent) Personen gestiegen.

Mit 423 Stellenangeboten verzeichnet die Agentur für Oktober 52 weniger als im Vormonat. „Der Bestand ist mit 1210 Stellen und 12,1 Prozent über dem Vorjahresniveau weiterhin hoch”, sagte Claudia Steinhardt, Geschäftsführerin der Dürener Agentur für Arbeit. Verglichen mit dem Oktober 2010 wurden 143 Stellen (25,3 Prozent) weniger Stellen gemeldet.

In Nordrhein-Westfalen ist die Arbeitslosenzahl zum ersten Mal seit 17 Jahren auf weniger als 700.000 gesunken. Im Oktober waren 691 794 Menschen ohne Job. Das sind 1,9 Prozent weniger als im September. Gegenüber Oktober 2010 ging die Zahl sogar um 5,8 Prozent zurück. Die Arbeitslosenquote lag im Oktober bei 7,7 Prozent, nach 7,8 Prozent im September. Zumindest bis Jahresende werde der positive Trend sich fortsetzen, erklärte die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Düsseldorf. Angesichts der nach unten korrigierten Wirtschaftserwartung sei es aber ungewiss, ob diese Entwicklung auch im kommenden Jahr noch anhalten werde.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert