Fünf Unternehmen für den AC²-Innovationspreis nominiert

Von: red
Letzte Aktualisierung:
14672025.jpg
Preiswürdige Ideen: die StreetScooter GmbH mit der Produktionsstätte in Aachen, .... Foto: Michael Jaspers/Andreas Steindl/Günter Passage/Deutsche Post DHL
14672021.jpg
... die Aachener Edudip GmbH mit (v.l.) Entwickler Marc Steinert, Geschäftsführer Torsten Kämper und Entwickler Bodo von der Heiden, ...
14672019.jpg
... die Aachener RedTeam Pentesting GmbH mit (v.l.) den Geschäftsführern Patrick Hof und Jens Liebchen,...
14672026.jpg
... die Dr. Hahn GmbH & Co. KG., Mönchengladbach/Erkelenz, mit (v.l.) Geschäftsführer Vertrieb Eckhard Meyer und Produkt Manager Ingo Steinfeld,... Foto: Michael Jaspers/Andreas Steindl/Günter Passage/Deutsche Post DHL
14672022.jpg
... sowie die Herzogenrather Head Acoustics GmbH mit den Geschäftsführern (v.l.) Hans Wilhelm Gierlich, Prof. Klaus Genuit und Stephan Noth. Fotos: Michael Jaspers/Andreas Steindl/Günter Passage/Deutsche Post DHL Foto: Michael Jaspers/Andreas Steindl/Günter Passage/Deutsche Post DHL

Aachen. Sie schaffen die Voraussetzung für ein virtuelles Klassenzimmer, sorgen dafür, dass Kabelübergänge an Türen nicht nur besser aussehen, sondern auch sicher sind, haben über Jahre hinweg Maßstäbe in der Messtechnologie gesetzt, decken mit kontrollierten Angriffen Sicherheitslücken bei IT-Netzwerken und –Produkten auf und haben den Startschuss für das Erfolgsthema „E-Mobilität aus Aachen“ gegeben.

So unterschiedlich die Ideen, so sehr eint die fünf Unternehmen aus der Region ihre Innovationskraft. Und genau aus diesem guten Grund wurden sie für den AC²-Innovationspreis Region Aachen – ausgelobt von Stadt und Städteregion Aachen und den Kreisen Düren, Heinsberg und Euskirchen – nominiert.

Wer gewinnt, wird sich am Donnerstag, 1. Juni, zeigen: Um 18.30 Uhr beginnt im Krönungssaal des Aachener Rathauses die Verleihung des Innovationspreises der Region Aachen 2017. Schirmherr ist NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin, die Festrede hält Gerriet Danz, Innovationsexperte, Bestseller-Autor und Dozent der Steinbeis Universität Berlin. Wir stellen die nominierten Unternehmen vor:

Edudip GmbH, Aachen: Der virtuelle Austausch von Wissen – das ist das Geschäft des Aachener Unternehmens. Und dabei zeigt sich: Dieses E-Learning ist auf dem Vormarsch. Edudip bietet eine selbst entwickelte Software an, über die Trainer und Teilnehmer sich von jedem beliebigen Ort aus über ihren PC oder ein mobiles Endgerät in einem virtuellen Klassenzimmer treffen. In diesem „Webinarraum“ stehen zahlreiche Funktionen und Lernmöglichkeiten zur Verfügung, die individuell angelegt und gestaltet werden können.

Dr. Hahn GmbH & Co. KG., Mönchengladbach/Erkelenz: Herkömmliche Kabelübergänge an der Tür sind nicht nur optisch wenig ansprechend, sondern die Edelstahlspirale verursacht irgendwann auch Schäden am Türelement. Außerdem kann es zu Kabelbrüchen kommen. Das 1961 gegründete Unternehmen hat deshalb das Inductio-System entwickelt. Es führt Strom und Signale induktiv über ein Türband. Das Produkt ist seit Anfang 2016 auf dem Markt und wurde am Standort Erkelenz entwickelt.

Head Acoustics GmbH, Herzogenrath: Seit 30 Jahren schon steht das Unternehmen für Messtechnologie zur Signalverarbeitung, Aufnahme und Wiedergabe von Sounds entsprechend dem menschlichen Gehör. Ausgangspunkt ist ein einzigartiges Kunstkopfmesssystem. Der Einsatz der kopfbezogenen Geräuschmesstechnik unter Einbeziehung des menschlichen Gehörs war vom Ansatz her neu und bis dahin unbekannt. Die Lösungen werden überwiegend in der Automotivbranche und dem Telekommunikationsbereich eingesetzt.

StreetScooter GmbH, Aachen: Die Idee hinter dem 2010 im Umfeld der RWTH Aachen gegründeten Unternehmen: Elektromobilität schon mit Stückzahlen wirtschaftlich attraktiv gestalten – und so Ökonomie und Ökologie miteinander zu verbinden. Bisher hat die StreetScooter GmbH mehrere Modelle entwickelt und zum größten Teil zur Serienreife gebracht: vom Elektrofahrrad über den kompakten Stadtflitzer bis zu leichten Nutzfahrzeugen – wie zum Beispiel den Zustellfahrzeugen für die Deutsche Post DHL Group, die das Unternehmen 2014 übernommen hat.

RedTeam Pentesting GmbH, Aachen: Das Unternehmen überprüft die Sicherheit von IT-Netzwerken und -Produkten sowie der Daten durch gezielte „Angriffe“. Vom Online-Shop über Webapplikationen bis hin zum komplexen Unternehmensnetzwerk wird alles getestet. Eine Besonderheit: Bis auf den Test werden keine anderen Dienstleistungen oder Produkte angeboten. Für die Kunden ist klar, dass die ausgesprochenen Empfehlungen tatsächlich getroffen und nicht zur Vermittlung anderer Aufträge missbraucht werden können.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert