Flughafen Köln/Bonn erwartet weniger Passagiere

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Der Köln/Bonner Flughafen stellt sich für das kommende Jahr auf sinkende Passagierzahlen ein. „Grund dafür ist die unsinnige Luftverkehrssteuer, die gerade uns als grenznahen Flughafen mit einem hohen Anteil an Low-Cost-Verkehr schaden wird”, teilt Flughafenchef Michael Garvens mit.

Auch das von der Landesregierung beabsichtigte Nachtflugverbot für Passagierflugzeuge hätte - falls es tatsächlich eingeführt wird - deutlich negative Auswirkungen, meint Garvens. Er erwarte deshalb für 2011 nur noch 9,45 Millionen Passagiere.

Dieses Jahr waren es 9,85 Millionen, ein leichtes Plus gegenüber dem Vorjahr (9,74 Mio.). 2008 und 2007 lag Köln/Bonn dagegen über der Zehn-Millionen-Marke. Dieses Jahr wäre das nach Einschätzung von Garvens auch drin gewesen, aber die Aschewolke im Frühjahr habe das zunichte gemacht. Auch der frühe Wintereinbruch habe sich negativ ausgewirkt. Bei der Fracht gab es dagegen ein zweistelliges Wachstum. In diesem Jahr wurden 647.000 Tonnen Fracht umgeschlagen, ein Zugewinn von 16 Prozent.

Die Homepage wurde aktualisiert