Falter verkauft Bahnhofsbuchhandlungen

Von: hjd
Letzte Aktualisierung:

Aachen/Hamburg. Eine lange Tradition geht zu Ende: Nach fast 47 Jahren trennt sich die Aachener Falter Bücher und Presse Vertrieb GmbH von all ihren Bahnhofsbuchhandlungen.

Zum Ende des Jahres gehen sie an die BHG Bahnhofs-Handels-Vertriebs GmbH über, ein Tochterunternehmen von Valora Retail Deutschland mit Sitz in Hamburg, dem Marktführer im deutschen Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel. Der Verkauf habe ausschließlich persönliche Gründe, erklärte Herbert Falter gestern auf Nachfrage unserer Zeitung. Zum Verkaufspreis wurde nichts bekannt.

Konkret geht es bei der Übernahme um zwölf Buchhandlungen an zehn Standorten in NRW: Aachen, Düren, Euskirchen, Krefeld, Mönchengladbach, Rheydt, Siegburg, Solingen, zwei in Bochum und zwei in Münster. Valora Retail ist dann mit 37 Filialen an 30 Bahnhöfen in NRW vertreten. Das 1964 gegründete Aachener Familienunternehmen Falter konzen- triert sich nach dem Verkauf der Buchhandlungen ganz auf sein Grosso-Geschäft.

Die Übernahme zähle zu den „vielversprechendsten Akquisitionen in der Geschichte des Unternehmens”, teilte Valora Retail mit und erwähnt besonders den erst 2006 renovierten Aachener Hauptbahnhof als „Fernverkehrsknotenpunkt im Westen”. Das Falter-Filialnetz sei mit Umsatzerlösen in Höhe von rund 13 Millionen Euro wirtschaftlich gesund. Man wolle das Sortiment erweitern und alle 112 Filialmitarbeiter weiterbeschäftigen. Weitere Stellungnahmen waren gestern nicht zu erhalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert