Experten geben Rat: Lieber Fonds statt Sparbuch?

Letzte Aktualisierung:
Fondssparen
Michael Hoppmann, Stefan Kasthold und Frank Schöndorf vom deutschen Fondsverband beantworteten am Freitag bei einer Telefonaktion unserer Zeitung Fragen zu Investmentfonds. Foto: dpa

Aachen. Die ultralockere Geldpolitik der EZB führt zu Frust bei Sparern, denn die Zinsen tendieren gegen Null. Sind Investmentfonds eine Alternative zum Sparbuch? Welche Fonds lohnen sich? Fragen rund um Investmentfonds beantworteten Michael Hoppmann, Stefan Kasthold und Frank Schöndorf vom deutschen Fondsverband am Freitag bei einer Telefonaktion unserer Zeitung.

Was ist überhaupt ein Investmentfonds?

Ein Investmentfonds ist wie ein Topf, in dem die Gelder vieler Sparer gesammelt werden und der dafür entsprechend Anteile an die Sparer ausgibt. Das Geld wird dann, je nach Anlagestrategie, breit gestreut in Wertpapiere oder Immobilien angelegt. Investmentfonds sind Sondervermögen und damit konkurssicher.

Wie hoch ist die Rendite bei Aktienfonds?

Das lässt sich im Vorhinein nicht sagen, da dies von der künftigen Entwicklung an den Aktienmärkten abhängt. In der Vergangenheit lag die jährliche Wertentwicklung von Aktienfonds im Schnitt bei etwa fünf bis sieben Prozent. Allerdings kann es kurzfristig auch zu starken Kursschwankungen können.

Sind die Kosten bei allen Investmentfonds gleich?
Nein, die Kostenstrukturen sind von Fonds zu Fonds unterschiedlich. Da jeder Fonds seine Kosten offen ausweisen muss, können Anleger sich aber leicht einen Überblick über die bei Fonds anfallenden Kosten machen.

Warum sind ETFs kostengünstiger als andere Fonds?

ETF (Exchange Traded Funds) sind an der Börse gehandelte Fonds, die meist einen Index nachbilden und sich wie dieser entwickeln. Da keine Aufwendungen für das Management anfallen, sind die Verwaltungskosten niedriger. Aber: Mit einem ETF können Sie auch nicht besser abschneiden als der zugrunde liegende Index.

Soll ich lieber Geld in Fonds anlegen oder auf dem Sparbuch lassen?

Wenn Sie mittel- bis langfristig planen und eine höhere Verzinsung möchten, dann sind Fonds eine geeignete Alternative.Welche passen, das hängt aber von Ihren Zielen und Ihrer Risikoneigung ab

Wie hoch ist die Rendite bei Aktienfonds?

Das lässt sich im Vorhinein nicht sagen, da dies von der künftigen Entwicklung an den Aktienmärkten abhängt. In der Vergangenheit lag die jährliche Wertentwicklung von Aktienfonds im Schnitt bei etwa fünf bis sieben Prozent. Allerdings kann es kurzfristig auch zu starken Kursschwankungen können.

Meine Frau und ich sind Rentner, wir wohnen im eigenen Haus, haben einige Telekom- und Postbankaktien sowie einen hohen Betrag auf Sparkonten, ohne Rendite. Was können wir tun, um die Rendite zu verbessern?

Aktien sind grundsätzlich auf lange Sicht gute Renditebringer, doch bei nur zwei Aktien ist das Risiko von Wertschwankungen sehr groß. Um eine breitere Risikostreuung zu bekommen, könnten Sie die Aktien verkaufen und stattdessen das Geld in Aktienfonds anlegen. Außerdem würde ich einen Teil des Geldes in Mischfonds anlegen, um so eine höhere Rendite anzustreben. Um eine schnell verfügbare Reserve für Hausreparaturen und Notfälle zu haben, sollten Sie einen weiteren  Teil ihres Geldes auf Spar- oder Tagesgeldkonten belassen.

Kann ich Investmentfondsanteile jederzeit zurückgeben und mein Geld wieder bekommen?

Ja, grundsätzlich können Sie Anteile von Aktien-, Renten-, Mischfonds usw. jederzeit zurückgeben und erhalten dann den aktuellen Anteilswert erstattet. Ausnahme sind offene Immobilienfonds. Hier muss man Mindesthaltefristen von zwei Jahren und eine Kündigungsfrist von einem Jahr beachten.

Für meinen Enkel habe ich zur Geburt vor drei Jahren ein Sparbuch angelegt, auf das ich regelmäßig einzahle. Doch es bringt keine Zinsen. Das Geld soll der Enkel in 15 Jahren bekommen, ich möchte aber mehr Rendite. Geht das?

Bei diesem langen Anlagezeitraum bietet sich ein Sparplan mit Aktienfonds an. Denn Aktienfonds sind erfahrungsgemäß langfristig am ertragreichsten. Als Anleger muss man zwar Wertschwankungen aushalten können, doch die gleichen sich bei einem Sparplan auf längere Sicht aus.

Ist ein Fondssparplan als Altersvorsorge für mich sinnvoll?

Als ein Baustein der privaten Altersvorsorge sind Fondssparpläne sehr attraktiv, denn erstens sind sie für den Anleger sehr flexibel, und zweitens bieten sich langfristig gerade mit Aktienfonds gute Renditechancen. Bei Fondssparplänen müssen Sie sich auf keine Laufzeit festlegen, die Sparrate können Sie jederzeit verändern, Sondereinzahlungen sind möglich, und das angesparte Kapital ist jederzeit frei verfügbar.

Wie wird der Wert eines Fondsanteils ermittelt?

Angenommen, das Vermögen eines Fonds beträgt 100 Millionen Euro, und es wurden insgesamt zwei Millionen Fondsanteile ausgegeben, dann beträgt der Wert eines Fondsanteils  50 Euro (100 Millionen geteilt durch zwei Millionen). Würde der Wert des Vermögens durch Kurssteigerungen  auf 120 Millionen Euro steigen, stiege damit zugleich der Wert eines Fondsanteils auf 60 Euro.

Soll man deutsche Aktienfonds besser verkaufen, nachdem es mit den Kursen wieder bergab geht?

Wir können natürlich auch nicht die künftige Börsenentwicklung vorhersehen, doch längerfristig sind wir für deutsche Aktien zuversichtlich, da deutsche Unternehmen international gut aufgestellt sind. Kurzfristig rechnen wir allerdings mit starken Schwankungen, bedingt durch politische Unsicherheiten wie aktuell beispielsweise ein möglicher Brexit.

Wir sind Mitte 60 und möchten 100.000 Euro langfristig anzulegen. Wir haben bereits Rentenfonds und Festgeld sowie Tagesgeld. Zu welchen Fonds würden Sie raten?

Wenn Sie eine breite Vermögensstreuung möchten, könnten Sie beispielsweise 40 Prozent in verschiedene Aktienfonds und 40 Prozent in Mischfonds anlegen sowie 20 Prozent offene Immobilienfonds beimischen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert